Erneut Geruchsentwicklung in Kabine einer Condor Boeing 757

An Bord der Boeing 757 mit der Kennung D-ABOL, Flugnummer DE 4539, auf dem Flug von Hurghada (Ägypten) nach Stuttgart am 28. März 2013 haben Mitglieder der Kabinenbesatzung gegen 17:30 Uhr deutscher Zeit eine schlechte Durchlüftung der Kabine festgestellt. Erste Recherchen deuten darauf hin, dass die Klimaanlage möglicherweise nicht voll funktionsfähig war.

Einige wenige Passagiere haben Kopfschmerzen und leichte Übelkeit verspürt. Die Piloten im Cockpit waren davon nicht betroffen. An Bord des Flugzeuges befanden sich 245 Passagiere sowie neun Crewmitglieder. Condor hat sich entschieden, rein vorsorglich alle Passagiere des Fluges DE 4539 zu informieren.

Eine Geruchsentwicklung wurde weder während des Fluges noch am Boden von Crewmitgliedern oder Passagieren festgestellt. Erst kürzlich waren in einem ähnlichen Fall Gerüche in einer Boeing 757 des Unternehmens festgestellt worden, welche bei zwei Crewmitgliedern zu zeitweiliger Bewusstlosigkeit geführt hatten.

Das Flugzeug befindet sich derzeit am Flughafen Stuttgart und wird durch Techniker sowie weitere Experten untersucht. Erste Recherchen seitens der Condor Technik deuten darauf hin, dass Teile der Klimaanlage möglicherweise nicht voll funktionsfähig waren. Die zuständigen Behörden sind bereits vorsorglich informiert.