CEB bestellt 16 Airbus A330neo,10 A321XLR und 5 A320neo

CEB bestellt 16 Airbus A330neo,10 A321XLR und 5 A320neo
CEB bestellt 16 Airbus A330neo,10 A321XLR und 5 A320neo

Cebu Pacific (CEB), die Fluggesellschaft von den Philippinen bestellt 16 neue Langstreckenjets A330neo bei Airbus. Hersteller und Airline hatten dies vorher in einem Memorandum of Understanding (MoU) anvisiert, das auch von zehn kleineren A321XLR sowie fünf A320neo handelt.

Cebu Pacific nimmt die A330neo in der größeren Version A330-900, die in einer Klasse mit bis zu 460 Sitzen bestuhlt werden kann. Das Flugzeugmuster soll auf den Hauptrouten zu den Philippinen aus der Asien-Region eingesetzt werden. Aber auch längere Routen nach Australien und zum Mittleren Osten führt das Streckennetz.

A330neo für Slots in Megacities

Die Flottenerneuerung soll dazu dienen, neben mehr Sparsamkeit im Verbrauch durch die modernen Flugzeuge auch die Slots an Flughäfen in Manila und weiteren asiatischen Megacities besser zu nutzen, so die Airline. Die A330neo sind die Weiterentwicklung der A330-Familie und schaffen mit neuen Triebwerken (Trent 7000) von Rolls-Royce Flugstrecken von 8.000 NM bzw. 15.000 Kilometern.