Airbus liefert den 100. in China montierten A320 aus

Der 100. Airbus der A320-Familie wurde heute von der Airbus A320 Final Assembly Line China (FALC) an Air China übergeben. Die Lieferung aus dem Airbus Tianjin Delivery Centre erfolgte rund drei Jahre nach der ersten Auslieferung am 22. Juni 2009.

 

Der neue A320, angetrieben von IAE V2500-Triebwerken, wird in einem typischen Zwei-Klassen-Layout mit acht Plätzen in der Business Class und 150 in der Economy Class geliefert. Das Flugzeug wird von Shanghai aus auf inländischen Routen in China eingesetzt. Air China betreibt mit nun 93 Maschinen vom Typ A320 eine der größten A320-Flotten in China.

"Wir freuen uns den 100. in Tianjin gebauten A320 an Air China zu übergeben. Die Fluggesellschaft betreibt bereits eine bedeutende Airbus-Flotte und ist einer unserer wertvollsten und langfristig strategischen Kunden", sagte John Leahy, Airbus Verkaufs-Chef. "Wir werden weiterhin für das Vertrauen unserer Kunden in unsere Flugzeuge die beste Qualität und Support bereitstellen, um die höchste Effizenz zu ermöglichen."

Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao am 31. August auf einer großen Versammlung von rund 1.000 Menschen in Tianjin, wurde die Fertigstellung des 100. A320-Flugzeuges im Airbus Final Assembly Line China (FALC) gefeiert.

Bis heute sind mehr als 700 Maschinen aus der Airbus A320-Familie in China im Einsatz. Dabei wurden an 11 chinesische Kunden Maschinen aus dem Airbus Tianjin Delivery Centre geliefert.

Bis heute wurden mehr als 8.600 Maschinen der A320-Familie verkauft und mehr als 5.200 an über 370 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert. Damit ist die A320-Familie das weltweit meistverkaufte Verkehrsflugzeug aller Zeiten.