Fraport im Februar mit leichtem Passagierzuwachs

Die Fraport AG hat im Februar 2013 an ihrem Heimatstandort Frankfurt rund 3,6 Millionen Passagiere begrüßt. Dies entspricht einem leichten Zuwachs von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Verkehrsstatistik des Flughafenbetreibers Fraport war im Februar durch zum Teil gegenläufige Sonder- und Basiseffekte geprägt.

Darunter waren die Auswirkungen der GDF-Streiks im Vorjahresmonat, wetterbedingte Flugannullierungen und der weggefallene Schalttag in diesem Jahr sowie die anhaltenden Konsolidierungsmaßnahmen der Airlines im laufenden Winterflugplan.

Das Cargo-Aufkommen in Frankfurt verzeichnete im Berichtsmonat einen Rückgang um drei Prozent auf 156.258 Tonnen. Die Flugbewegungen gingen um 2,1 Prozent auf 33.656 Starts und Landungen zurück.

Insgesamt zählten die Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung im vergangenen Februar rund 5,4 Millionen Fluggäste (plus 2,9 Prozent). Mit fast 1,2 Millionen Passagieren entwickelte sich der peruanische Flughafen in Lima weiterhin positiv. Der Flughafen im türkischen Antalya registrierte 627.411 Millionen Fluggäste, während die bulgarischen Flughäfen in Varna und Burgas zusammen 25.974 Gäste begrüßten.