ABC steuert mit Boeing 747F Flughafen Budapest an

AirBridgeCargo Airlines (ABC) fliegt ab sofort auch die ungarische Hauptstadt Budapest an. Mit den Flügen dienstags und samstags können bis zu 139 Tonnen befördert werden.

Mit der Einführung dieser zwei wöchentlichen Frequenzen reagiert die Airline auf die wachsenden Frachtvolumen zwischen Europa und Asien und bietet seit 26. Juni 2018 den neuen Service mit modernen Boeing-747-Frachtern. Das Angebot richtet sich an das ungarische Frachteinzugsgebiet sowie an Kunden in Mittel- und Osteuropa.

Flotte an Boeing-747F schlägt um in Moskau

ABC ist einer der größten Anbieter für weltweite Linienfrachtflüge. Das Streckennetz mit mehr als 30 Destinationen deckt die großen überregionalen Märkte Asiens, Europas sowie Nordamerikas ab. Alle Flüge werden über das Frachtdrehkreuz am Moskauer Flughafen Scheremetjewo abgewickelt, das mit modernster Ausrüstung eine Anbindung an das internationale Netzwerk der Fluggesellschaft und eine Lieferzeit von 48 Stunden einschließlich Abfertigung bietet. Die Flotte von ABC umfasst 18 Boeing-747-Frachter und zählt zu den jüngsten Frachtflotten weltweit.

Die Wahl auf Budapest für den Linienflugbetrieb läge an den ständigen Verbesserungen der Einrichtungen, Infrastruktur und Lösungen für Frachtfluggesellschaften des Airports, seiner verkehrsgünstigen Lage als idealer Standort für Verkehre zwischen Asien und Europa. Ein Frachtanstieg sei zudem durch durch zunehmenden E-Commerce der europäischen Verbraucher zu erwarten, so Sergej Lazarev, Generaldirektor der AirBridgeCargo Airlines.

Der stellvertretende ungarische Außenminister Levente Magyar betonte bei der Streckeneröffnung die Rolle des Flughafens Budapest bei der Weiterentwicklung der Luftverkehrsverbindungen des Landes. Er wies darauf hin, dass Logistik und Transport für Ungarn aufgrund der idealen geographischen Lage zu den traditionell erfolgreichen Wirtschaftszweigen zählen. Zugleich zeigte er sich erfreut, dass AirBridgeCargo Budapest als neuen Knoten in Mittel- und Osteuropa für den Ausbau seines internationalen Netzwerks ausgewählt habe. Die Airline nutzt für den Transport von Frachten aller Art, auch mal eine Herde Kühe, die neuesten IT-Technologien. Zum Frachtumfang gehören neben hochsensiblen Ladungen wie Pharmazeutika auch verderbliche Güter, lebende Tiere sowie Projektladungen.

Cargo City am Flughafen Budapest ab 2019

Durch das Netzwerk von ABC mit mehr als 30 globalen Destinationen können Versender und Empfänger aus Mitteleuropa die ganze Welt erreichen, insbesondere geht es hier um Produkte aus den Bereichen Elektronik, Automobil- und Pharmaindustrie. Der Flughafen Budapest stellt selbst in der ab 2019 neu errichteten Cargo City über 20.000 Quadratmeter Lager- und Bürofläche zur Verfügung stellen.

Der Internationale Flughafen Budapest Ferenc Liszt wird von 44 Fluggesellschaften angeflogen, die im Jahr 2017 13,1 Millionen Passagiere zu 125 Zielen in 45 Ländern beförderten. Das entspricht einem Wachstum von 14,5 Prozent gegenüber 2016. Zudem wurden 2017 insgesamt 127.145 Tonnen Fracht oder 13,4 Prozent mehr als im Vorjahr umgeschlagen.