Flughäfen wollen Elektrofahrzeuge zur Normalität machen

Mit dem Einsatz von Elektrofahrzeugen als zentraler Aspekt der Nachhaltigkeitsstrategie deutscher Flughäfen sollen die CO2-Emissionen gesenkt werden. Flughäfen konzentrieren sich dabei auf die Reduktion von Umweltauswirkungen in allen Bereichen, die sie nicht durch die Flugzeuge selbst beeinflussen können. Zukünftig sollen E-Fahrzeuge auf dem Vorfeld zur Normalität werden.

Am Rande der Nationalen Konferenz der Bundesregierung zu Elektromobilität kündigten die deutschen Flughäfen nun eine Initiative zur Ausweitung der E-Mobilität an den Airports an. Dazu erklärte Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV: “Damit helfen wir der Umwelt und unterstützen die Bundesregierung, ihr selbst gestecktes Ziel zur Ausweitung der klimafreundlichen Elektromobilität in Deutschland zu erreichen”. Die weitere Anschaffung von E-Passagierbussen, Standard- und Sonderfahrzeugen mit E-Antrieb muss jedoch auch an Flughäfen besser gefördert werden, forderte Beisel. “Unser Ziel ist der flächendeckende Einsatz von Fahrzeugen mit E-Antrieb”, so Beisel weiter.