Drohnen mit live-Videofunktion von Cassidian

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Cassidian auf der 50. internationalen Paris Air Show. Vom 17. bis 23. Juni 2013 auf dem Messegelände von Le Bourget zeigt das Unternehmen enorme Entwicklungs- und Innovationsleistungen und wird neue Programme und Projekte präsentieren. Darunter auch ein UAS mit live-Full-HD Viedosystem.

CATS – Pilotentraining mit der eigenen Schulungsflotte

CATS (Cassidian Aviation Training Services) betreibt eine Flotte von rund 150 Flugzeugen mit knapp 45.000 Flugstunden pro Jahr und ist seit 2006 Partner des Vertrauens der französischen Luftwaffenpilotenschule in Cognac. Das Tochterunternehmen von Cassidian France unterstützt praktisch das gesamte Pilotentraining der französischen Streitkräfte und bietet seinen Service an verschiedenen Luftwaffenstützpunkten an, z.B. in Cognac, (Südwestfrankreich) Avord (Zentralfrankreich, bei Bourges), Salon-de-Provence (Südostfrankreich), Lanvéoc-Poulmic und Lann-Bihoué (Bretagne).

  • In Salon-de-Provence ist CATS für die Bereitstellung und Instandhaltung von Flugzeugen für das Training angehender Offiziere und Waffensystemoffiziere verantwortlich.
  • In Lanvéoc-Poulmic umfasst der Vertrag auch Flugprüfungen zur Auswahl der Flugschüler durch die französischen Seeluft- und Seestreitkräfte. In Avord und Lann-Bihoué unterstützt CATS die Xingu-Flotte (41 Schulungsflugzeuge) der französischen Marine.
  • In Cognac stellt CATS Flugzeuge und Flugausbildungssysteme für den täglichen Gebrauch der Luftwaffenpilotenschule bereit und erbringt Wartungsleistungen.
  • Der Cassidian-Bereich Air Services zählt inzwischen zu den führenden Flugzeugbetreibern in Frankreich, mit der zweitgrößten Gesamtflotte nach Air France.

TANANTM 300 – Senkrechtstarter mit live Full-HD-Video

Cassidian präsentiert sein kompaktes senkrecht startendes und landendes unbemanntes taktisches Flugsystem (Vertical Take-Off and Landing Tactical Unmanned Aerial System – VTOL Tactical UAS) der neuen Generation für Einsätze auf See und an Land. Das in enger Zusammenarbeit mit potenziellen Kunden entwickelte und daher optimal auf deren spezielle Bedürfnisse abgestimmte System ist – dank der Full-HD-Bildgebungskette und der modularen Hauptnutzlast, die den unkomplizierten Wechsel zwischen verschiedenen hochauflösenden Kameras (High Definition – HD) mit elektrooptischen/Infrarotsensoren (EO/IR) ermöglicht – ein echtes “Auge am Himmel”.

Das extrem vielseitige TANAN™-300-System ist auf Flexibilität ausgelegt. Es umfasst zusätzliche Nutzlasten mit anspruchsvollen Fähigkeiten wie AIS (Automatic Identification System), Freund-/Feind-Kennung (Identification Friend or Foe – IFF), Seeradar, elektronische Überwachung und Funkpeilgeräte, die allen Bedürfnissen gerecht werden.

- Anzeige -

Vorgesehen sind ISTAR-Einsätze (Intelligence, Surveillance, Target Acquisition, Reconnaissance – Nachrichtengewinnung, Überwachung, Zielerfassung und Aufklärung) für Heer und Marine sowie zivile Verwendungen. Das System verfügt über eine Flugausdauer von über acht Stunden und liefert selbst aus maximaler Entfernung live und in Echtzeit Full-HD-Farbvideobilder.

Das taktische Hochleistungs-UAS TANAN™ 300 wird den operativen Bedürfnissen zuverlässig und dauerhaft gerecht. Dazu trägt auch der reine Dieselantrieb bei, der sich durch Leistungsstärke, Sicherheit und hohe Zuverlässigkeit auszeichnet. Durch seine offene, modulare Architektur und bewährte Ausstattung der neuesten Generation ist TANAN™ 300 in der Lage, mit einer Nutzlast von 50 Kilogramm Einsätze mit einer Reichweite von bis zu 100 Seemeilen/180 Kilometern zu absolvieren.

Das TANAN™-300-Gesamtsystem kann in einem Shelter oder auf einem Schiff untergebracht und von einer Person bedient werden. Es ist für den Betrieb auf unbefestigtem Gelände beziehungsweise auf See ausgelegt. TANAN™ 300 ist speziell für den Betrieb bei Temperaturen zwischen -20°C und +50°C und unter schwierigen Wetterbedingungen konzipiert.

Die Bodenstation verfügt über eine benutzerfreundliche Mensch-Maschine-Schnittstelle. Alle notwendigen Informationen werden auf einem auf das Wesentliche reduzierten Doppelbildschirm anzeigt, was die Arbeitsbelastung des Bedieners auf ein Minimum verringert. Zusätzlich lassen sich Videodaten an eine Kontrollstation außerhalb des Einsatzgebiets übertragen.

MALE UAS: In den vergangenen zehn Jahren hat Cassidian massiv in den Aufbau von unabhängigen industriellen und technologischen Kapazitäten im Drohnenbereich investiert, um Europa gegenüber den führenden Ländern (USA und Israel) wettbewerbsfähig zu machen. Heute bietet Cassidian als europaweit führender UAS-Hersteller eine vollständige Palette an maßgeschneiderten Lösungen für sowohl militärische als auch zivile Kunden.

Damit erfüllt Cassidian die Einsatzanforderungen der kommenden Jahrzehnte und kann den europäischen Regierungen – konkret Deutschland und Frankreich – durch die Lieferung eines europäischen unbemannten Flugsystems der nächsten Generation mit mittlerer Flughöhe und großer Flugdauer (Medium Altitude Long Endurance Unmanned Aircraft System – MALE UAS) operative Unabhängigkeit verschaffen und darüber hinaus großen Spielraum für industrielle Zusammenarbeit innerhalb Europas bieten.

SAGITTA und Tarnkappendrohnenkonzepte

Cassidians führende Rolle bei der Entwicklung von Technologien für den unbemannten Flug zeigt sich auch am ebenfalls auf der Messe ausgestellten Demonstrator “SAGITTA”. SAGITTA zeigt ein innovatives Zellenkonzept, das Cassidian und seine Partnerunternehmen und universitäten zur Entwicklung von intelligenten Lösungen in Schlüsselbereichen wie Tarnkappendrohnen, autonome Fluglösungen und Datenübertragung einsetzen.

MVNO – Sichere Kommunikation auch über Satellit

Zusammen mit Astrium Services präsentiert Cassidian seine Lösung “Secure MVNO” (Mobile Virtual Network Operator). Secure MVNO erhöht die Kapazität bestehender Funknetze für die öffentliche Sicherheit durch die Nutzung kommerzieller Breitbankfunknetze. Die Lösung Secure MVNO greift auf mehrere Netze zu und ist nicht lediglich auf ein Netz beschränkt. Damit gewährleistet sie die größtmögliche Abdeckung.

Durch Kombination von eigenen Systemen mit Lösungen von Astrium Services kann Cassidian robuste Satellitenverbindungen bereitstellen und durch den Zugang zu kommerziellen Netzen erweiterte Datendienste ermöglichen. Die Unabhängigkeit von einzelnen Netzen maximiert zudem die Netzverfügbarkeit. Der Trend zu Daten-Breitbanddiensten ist deutlich spürbar.

Während bisher jede Organisation einen gesonderten Vertrag mit einem Mobilfunknetzbetreiber abschließen musste, kann der PMR-Betreiber (Professional Mobile Radio) seine Dienste auf Secure MVNO ausweiten, einen Globalvertrag mit kommerziellen Betreibern abschließen und seinen Nutzern Breitbandfähigkeit bieten.

Präsentationen und Modelle

Im EADS-Pavillon und auf dem EADS-Stand in Halle 2A sind verschiedene Exponate, Vorführungen und statische Präsentationen geboten, unter anderem auch Modelle der Cassidian-Drohnen, z. B. TANANTM 300, die Minidrohne Tracker und ein maßstabsgetreues Modell der SAGITTA-Konzeptstudie.

Ein Copter4-VTOL-System von Survey Copter wird Demonstrationsflüge in Südostfrankreich durchführen, mit einer Live-Schaltung zum EADS-Pavillon auf der Messe, von wo das System gesteuert wird. Ebenso wird im EADS-Pavillon Eagle Vison, das kommerzielle Bodensystem von Cassidian zu sehen sein, das Echtzeit-Satellitenbilder empfängt.

Ein CATS-Trainingsflugzeug vom Typ Cirrus SR 20 wird im Static Display ausgestellt, ebenso wie ein MALE-Drohnensystem Harfang der französischen Luftwaffe. Darüber hinaus finden im EADS-Pavillon Vorführungen im Cassidian-TouchLab und Virtual-Reality-Präsentationen des Schulungssimulationssystems SimFac der französischen Luftwaffe statt.