Blick unter den Lack: Wartung für Gulfstream

Im Laufe der Jahre zeigen sich an Flugzeugen Auswirkungen von Umwelteinflüssen wie Wetter- und Temperaturschwankungen, aber auch von abrasiven Elementen in der Atmosphäre.
Der Eigentümer des neu lackierten Gulfstream hatte sich dazu entschieden, sämtliche Aussenflächen des Jets aufzufrischen, zumal das Flugzeug schon einige Jahre Einsatz geleistet hat.

Zudem unterliegt der Deckanstrich einem Alterungsprozess, was mit der Zeit zu einer glanzlosen, matten Oberfläche führt. Auch Erosion trage ihren Teil dazu bei, wie Reinhard Imhoff, Sales Manager Exterior Services bei Ruag Aviation erläutert. “Große Business Jets wie der Gulfstream passen optimal in unsere hochmoderne Lackieranlage, die auf die Volllackierung von großen Flugzeugen spezialisiert ist”, erklärt André Ebach, General Manager Business Jets bei Ruag Aviation. “Diese mit modernster Technologie ausgerüsteten, professionellen Anlagen bilden die Basis für unseren ausgezeichneten Ruf in der Flugzeuglackierung.” Ruag Aviation in München hat wieder eine vollständige Neulackierung eines Flugzeugs vom Typ Gulfstream erfolgreich abgeschlossen.

In der Tat empfehlen Lackierungsspezialisten die periodische vollständige Entfernung der äußeren Lackschichten eines Flugzeugs, um dessen Beständigkeit und damit die Werterhaltung zu gewährleisten. Schließlich erlaubt der Prozess dem Wartungsteam zudem eine vollständige Begutachtung der blanken Metalloberfläche. “Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, eine Sichtprüfung der Flugzeugoberfläche durchzuführen. Technische Fachspezialisten suchen nach Unregelmäßigkeiten, die unter mehreren Schichten von Lack und Deckanstrich sonst unbeachtet bleiben”, bestätigt Reinhard Imhoff.

One-Stop-Shop verkürzt Standzeit

Der One-Stop-Shop der Ruag Aviation bietet alle Dienstleistungen aus einer Hand für komplette Flugzeuglösungen. Ruag fungiert somit des Öfteren auch als Outsourcingpartner und führt Arbeiten im Auftrag Dritter aus. Die Auslagerung von spezialisierten Arbeiten erfordert einen zuverlässigen Partner mit flexibler Organisation, sodass individuelle Kundenbedürfnisse erfüllt und entsprechende Zeitpläne eingehalten werden können. Die One-Stop-Shop-Lösungen von Ruag Aviation kombinieren alle erforderlichen Services in einer einzigen Standzeit, die der individuellen Terminplanung des Kunden optimal angepasst wird. Zu den angebotenen Services zählen Wartungs-, Interieur- und Flugzeuglackierarbeiten, System-Upgrades, Komponenten-, FBO- und AOG-Dienste sowie Support und Beratung.

André Ebach bekräftigt: “Die Flotten unserer Kunden umfassen verschiedene Flugzeugtypen. Wir setzen uns dafür ein, das Portfolio von OEM-Plattformen, die wir bedienen können, stetig zu erweitern, um den Kundenbedürfnissen zu entsprechen. Dass wir ab sofort auch den Gulfstream warten, wie letzte Woche bekannt gegeben, ist ein Paradebeispiel für dieses Engagement und zugleich ein wichtiger Meilenstein bei der Ausweitung unserer bestehenden Wartungsangebotes für Bombardier und Embraer.”

Ruag Aviation ist führender Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt. Das Unternehmen ist ein Entwicklungsbetrieb nach EASA Part 21/J, ein Herstellungsbetrieb nach EASA Part 21/G und ein Instandhaltungsbetrieb nach EASA Part und Service Center für namhafte OEM wie Airbus Helicopters, Bell, Bombardier, Cirrus, Cessna, Diamond, Dassault Aviation, Embraer, Leonardo-Finmeccanica (AgustaWestland), Piaggio, Sikorsky, Pilatus, Piper, Mooney und Service Centre für 328 Support Services, Hawker Beechcraft, Viking sowie MD Helicopters