Antonov An-2 und viel Programm am Tag der Luftfahrt in Stuttgart

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Am Sonntag, 09. Juni 2013, lohnt sich ein Ausflug zum Flughafen Stuttgart. Im Rahmen des bundesweiten Tages der Luftfahrt heißt es hier "Check in zum Familiensonntag". Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr ist dabei der Eintritt auf die Besucherterrasse frei. Große und kleine Gäste können bei Livemusik und vielen Aktionen einen unterhaltsamen und interessanten Einblick in das Geschehen auf dem Vorfeld und in die Luftfahrt allgemein bekommen.

Experten von der Stuttgart Aviation Community stehen für Fragen bereit und moderieren das Geschehen auf dem Vorfeld. Für Kinder gibt es die wohl einmalige Chance, selbst ein echtes Flugzeug zu bemalen. Ein Oldtimer, eine Piaggio P 149-D, wartet darauf, von den kleinen Künstlerinnen und Künstlern bunt verziert zu werden. Pünktlich zum Familiensonntag sind auch zwei weitere Oldtimer, eine Antonov An-2 und ein MI-2-Hubschrauber, frisch restauriert auf der Besucherterrasse zurück.

Aufgepasst heißt es für Liebhaber von Flugzeug Miniatur-Modellen. Über den Tag verteilt werden einige der naturgetreu nachgebauten Flieger aus den Beständen des Flughafens versteigert. Die Modelle können vorweg im Terminal 1 auf Ebene 5 besichtigt werden, der Erlös der Versteigerung geht an den Verein "Frauen helfen Frauen Filder e. V.".

Ein Gratis-Souvenir gibt es bei der Fotoaktion des Flughafens: Hier darf sich jedermann vor einem Cockpitmotiv in Originalgröße fotografieren lassen, mit Pilotenmütze und passender Uniformjacke. Die Fotos werden sofort ausgedruckt und können gleich als Erinnerung mitgenommen werden. Wer sich am Gewinnspiel beteiligt und Glück hat, kann mit einem Fluggutschein von Condor, Air Berlin, Germanwings oder Turkish Airlines nach Hause gehen.

- Anzeige -

Für die richtige Atmosphäre sorgen die Band "Südlich von Stuttgart" und die Band der Bundespolizei. Der Familiensonntag findet anlässlich des Tages der Luftfahrt statt, der erstmals bundesweit an den Flughäfen organisiert wird. Der Aktionstag soll zeigen, dass Luftverkehr nicht nur enorm wichtig ist für die Wirtschaft, sondern dass Fliegen es für viele ermöglicht, die Welt zu bereisen und zu erleben.