A350 im Low-Pass über Panorama in Hamburg

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Flugzeug-Fans aufgepasst: Einen Tag vor dem ersten Airbus A350-900 Linienflug nach Delhi wird das weltweit modernste Langstreckenflugzeug Hamburg besuchen.

Lufthansa Flug LH 350 landet am Donnerstag, dem 09. Februar, voraussichtlich um 12:00 Uhr auf dem Flughafen Fuhlsbüttel. Kurz zuvor haben Fans die einmalige Chance, die A350 beim niedrigen Überflug über das Airbus-Werk und über die Elbphilharmonie zu bestaunen.

Überflug von Elbphilharmonie und Fuhlsbüttel

An Bord der hochmodernen A350-900 sind Passagiere, die Tickets für diesen ersten Passagierflug ergattert haben. Der Flug LH 350 von München nach Hamburg und zurück war innerhalb weniger Minuten ausverkauft.

Gutes Wetter vorausgesetzt, sind Überflüge über das Airbus-Werk und das neue Wahrzeichen der Stadt, die Elbphilharmonie, geplant. Voraussichtlich 15 Minuten vor der geplanten Landung in Fuhlsbüttel wird sich die A350-900 mit einem sogenannten “Low-Pass”, einem niedrigen Überflug, vom Airbus-Werk verabschieden. In Finkenwerder wurden wichtige Teile des hochmodernen Flugzeugs gefertigt. Anschließend nimmt die A350-900 Kurs auf die Elbphilharmonie. Dieser Überflug kann am besten von den Landungsbrücken am Hafen beobachtet werden.

- Anzeige -

Nach der Landung in Fuhlsbüttel werden Dr. Johannes Bußmann, CEO Lufthansa Technik und Michael Eggenschwiler, CEO Flughafen Hamburg, mit geladenen Gästen die A350-900 bei einem Gateevent feiern. Um 15:45 Uhr startet der Airbus unter der Flugnummer LH 359 wieder in Richtung München.

Einsatz nach Boston und Delhi

Für die Lufthansa Group ist es eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres: Mit der A350-900 erhält die Fluggesellschaft einen hochmodernen Neuzugang in ihre Flotte. Die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 werden ab dem 10. Februar 2017 in München stationiert. Die erste Destination ist Delhi, im März wird Boston angeflogen. Das Flugzeug bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und der beim Start erzeugte Lärm ist beim Airbus A350 um die Hälfte geringer als beim Vorgängermodell A340.

Die Deutsche Lufthansa hat ihren brandneuen Airbus A350 erst kürzlich am Luftverkehrsdrehkreuz München präsentiert. Im Beisein des Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen München GmbH, Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder sowie Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh hatten Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr und Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly den innovativen Jet auf den Namen der Frankenmetropole Nürnberg getauft.

Staatsminister Söder hob in seinem Grußwort die standortpolitische Bedeutung der Stationierung der Langstreckenjets in München hervor: “Dass die Lufthansa dieses hochmoderne neue Flugzeug zuerst am Standort München einsetzt, ist ein eindrucksvolles Bekenntnis zu unserem bayerischen Drehkreuz. Für mich als Franke ist es eine besondere Freude, dass das innovativste Flugzeug am Flughafen München ‚Nürnberg‘ heißt.”