Niki Lauda holt sich Bombardier Global 7000 Business-Jet

Formel 1-Weltmeister Niki Lauda will eine neue Global 7000 kaufen. Das teilte Lauda in Genf zur European Business Aviation Convention and Exhibition (EBACE) mit.

Die Global 7000 ist dabei der neueste Jet aus der Serie der Geschäftsflugzeuge, den der erfahrene Pilot Lauda nun aquiriert und betreibt. Bis vor Kurzem betrieb der dreimalige Formel 1-Weltmeister und Markenbotschafter für Bombardier Business-Jets Lauda ein Global 5000-Flugzeug und einen Challenger 300-Jet als Privatflugzeug, mit dem er häufig zu den Formel 1-Rennen weltweit unterwegs war. Zur Zeit hat Niki Lauda bereits eine Global 6000 in Betrieb.

Die Global 7000 kommt erstmals mit echter vier-Zonen-Kabine und soll eine Reisegeschwindigkeit von 0,90 Mach erreichen. Der Global 7000 Business-Jet soll dabei eine Reichweite von 7.300 nm (13.520 km) bewältigen und etwa Genf mit Honolulu oder London mit Singapur verbinden können. Diese Global 7000-Leistungsdaten nennt Bombardier als gültig für bestimmte Bedingungen.