Vier Hubschrauber Tiger für den Einsatz in Afghanistan

Mit der Übergabe der ersten vier für den Afghanistan-Einsatz optimierten Unterstützungshubschrauber Tiger hat Eurocopter einen bedeutenden Meilenstein in diesem Programm erreicht. Damit ist die Bundeswehr jetzt im Besitz einer kompletten ASGARD-Tranche – eine entscheidende Voraussetzung für eine potentielle Verlegung der Tiger bis Ende des Jahres in das Einsatzgebiet.

 

Die Ende 2011 von Eurocopter und dem Verteidigungsministerium vereinbarten Anpassungen des Unterstützungshubschraubers Tiger im Rahmen des Programms Afghanistan Stabilization German Army Rapid Deployment (ASGARD) enthalten unter anderem Sandfilter, zusätzlichen ballistischen Schutz, Missionsdatenrekorder und erweiterte Kommunikationslösungen für multinationale Einsätze. “Mit dem Tiger steht der Bundeswehr ein ausgesprochen modernes Einsatzsystem zur Verfügung, das in der ASGARD-Konfiguration für Operationen in Afghanistan optimiert ist. Dieser Hubschrauber wird aber auch langfristig die Antworten auf eine Vielzahl möglicher Einsatzszenarien geben”, erklärt Eurocopter-Präsident und CEO Dr. Lutz Bertling.

Seit Juli dieses Jahres wurden insgesamt vier der für Afghanistan neu konfigurierten Maschinen an das Kampfhubschrauberregiment 36 in Fritzlar übergeben, so dass die Vorbereitungen für einen Einsatz ab Ende 2012 zeitgerecht starten konnten. Die zweite Tranche von erneut vier Hubschraubern wird wie mit der Bundeswehr vereinbart ab Dezember geliefert. Insgesamt hat Eurocopter bisher 93 Tiger ausgeliefert, davon 27 UHT an die Bundeswehr. Die Maschinen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Australien haben insgesamt mehr als 38.350 Flugstunden absolviert. In Afghanistan und Libyen waren die Tiger der französischen Streitkräfte mehr als 3.750 bzw. 250 Stunden im Einsatz.