WFS will Mehrheit von Fraport Cargo Services FCS

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Fraport AG und WFS haben eine strategische Partnerschaft im Bereich Frachtabfertigung beschlossen. Im Rahmen dieser Vereinbarung verkauft Fraport 51 Prozent der am Flughafen Frankfurt ansässigen Fraport Cargo Services GmbH (FCS).

Gemeinsames Ziel ist es, das Geschäftsmodell der FCS verstärkt international aufzustellen und im zunehmend wettbewerbsintensiveren Umfeld der Frachtabfertigung nachhaltig erfolgreich weiterzuentwickeln und damit den Frachtstandort Frankfurt zu stärken. Fraport bleibt mit 49 Prozent maßgeblicher Anteilseigner und behält dadurch auch in Zukunft eine wesentliche Rolle in der Unternehmensführung der FCS. Über die Höhe des Vertragsabschlusses haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Anteilsverkauf soll voraussichtlich bis September 2015 vollzogen werden.

“Das Frachtgeschäft bleibt auch in Zukunft ein grundlegender Bestandteil unseres Geschäftsmodells. Um dieses erfolgreich weiterzuentwickeln, war es unser Wunsch, einen starken und kompetenten Partner zu finden, der ein gutes internationales Netzwerk zur Ausweitung des Geschäfts bieten kann. Wir freuen uns, dass wir mit WFS einen anerkannten internationalen Partner gefunden haben, mit dem wir das Geschäftsmodell nun auf eine breitere Basis stellen und erfolgreich weiterentwickeln können”, sagte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG.

Der Flughafen Frankfurt ist der mit Abstand interessanteste Luftfrachtstandort in Europa. FCS ist dort als traditioneller Qualitätsanbieter führend in der Luftfrachtabwicklung tätig und fertigt internationale Fluglinien, Speditionen und Logistikunternehmen in modernen Fracht-Terminals in der CargoCity Süd ab. Das sehr gute Know-how von über 600 erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bewährte Prozesse und vorbildliche Einrichtungen sorgen dabei für reibungslose und schnelle Abläufe.

- Anzeige -

Olivier Bijaoui, Vorstandsvorsitzender der WFS, sagte: “Dies ist eine bedeutende Transaktion, die unser gemeinsames Unternehmen als führenden Frachtabfertiger an einem der bedeutendsten Cargo-Hubs der Welt aufstellen wird. Deutschland, als größte Volkswirtschaft in Europa, hat einen besonderen Stellenwert in unserer Wachstumsstrategie. Daher konnten wir uns hier auch keinen besseren Partner als Fraport wünschen, der die gleiche Leidenschaft für Qualität und Leistung verfolgt wie wir und seit mehr als 40 Jahren erfolgreich sein Know-how in der Frachtabfertigung unter Beweis stellt.”

Der neue Partner WFS, in 1971 gegründet, ist weltweit führend im Frachtgeschäft und in der Erbringung von Bodenverkehrsdienstleistungen und technischen Services an Flughäfen tätig und erwirtschaftet jährliche Gesamtumsätze von 700 Mio. Euro weltweit pro Jahr. WFS hat weltweit ca. 14.000 Beschäftigte, ist an über 145 Standorten in mehr als 22 Ländern auf fünf Kontinenten tätig, fertigt insgesamt über 50 Millionen Passagiere ab und schlägt insgesamt über vier Millionen Tonnen Fracht pro Jahr für 300 Airline-Kunden um.