Journalist Homeyer folgt Klaus Walther bei Lufthansa

Homeyer folgt Klaus Walther (57), der mehr als 13 Jahre Kommunikationschef der Deutschen Lufthansa AG war. Walther wurde 1999 von dem damaligen Vorstandsvorsitzenden Jürgen Weber an Bord geholt.

Auch unter dessen Nachfolger als Vorstandschef, Wolfgang Mayrhuber, war Walther Kommunikationschef des Lufthansa Konzerns. Bis zur Benennung eines Nachfolgers leitet Jürgen Homeyer (52) interimismäßig die Lufthansa Group Kommunikation.

Homeyer war Journalist beim Handelsblatt Verlag und später beim Focus Magazin Verlag. Danach wechselte er zur Metro Group, wo er bis 2009 die Konzernkommunikation führte. Aktuell ist Jürgen Homeyer Geschäftsführer der strategischen PR-Agentur Homeyer & Partner.

Zum Jahreswechsel 2011 begleitete er die Einführung von Christoph Franz als Vorstandsvorsitzender erfolgreich. Franz würdigte heute Walthers Wirken: „Wir danken Klaus Walther für seine geleistete hervorragende Arbeit. Er hat maßgeblich zu der herausragenden globalen Reputation des Unternehmens Lufthansa beigetragen. Alle Lufthanseaten wissen dies zu schätzen.“

Ausgezeichneter Kommunikationsexperte

2002 als „PR-Manager des Jahres“ für das Krisenmanagement in Folge der Anschläge vom September 2001, im Jahr 2006 für die kommunikative Begleitung des 50jährigen Lufthansa Jubiläums im Vorjahr als „PR-Team des Jahres“ (pr-report) und in 2011 als „Kommunikationspersönlichkeit des Jahres“ (pr-report) für seine couragierte Kommunikationspolitik anlässlich der behördlichen Luftraumsperrung nach einem Vulkanausbruch auf Island im Jahr zuvor.

In Walthers Dienstzeit fielen auch die Übernahmen von Swiss International Air Lines, Austrian Airlines und der Anteilserwerb an Brussels Airlines. Walther bleibt Lufthansa jedoch erhalten und wird die Leitung eines Vorstandsprojekts übernehmen. Er dankte seinem Team und dem Vorstand für das auch zukünftig in ihn gesetzte Vertrauen.

Klaus Walther war zuvor Kommunikationschef der Ruhrgas AG und viele Jahre Korrespondent für das ZDF, zuletzt als USA-Korrespondent in Washington D.C.