Flughafen Wien verzeichnet 10% Passagierplus

Im September stieg das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) um genau zehn Prozent auf 3,8 Mio. Reisende an. Kumuliert von Januar bis September 2019 nahm das Passagieraufkommen um 16,6 Prozent auf 30,1 Mio. Reisende zu.

Flughafen Wien erzielt Passagierplus per 3. Quartal

Der Standort Flughafen Wien selbst verzeichnete ein deutliches Passagierplus in den ersten neun Monaten von 19,5 Prozent auf 24,0 Mio., im September 2019 um 10,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mit 2.977.411 Reisenden. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm mit einem Plus von 12,0 Prozent stark zu, die Anzahl der Transferpassagiere stieg um genau sechs Prozent. Die Flugbewegungen nahmen im September 2019 mit plus acht Prozent ebenfalls deutlich zu. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Rückgang um 3,0 Prozent im Vergleich zum September des Vorjahres.

Passagiere nach Osteuropa besonders stark

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa stieg im September 2019 um 8,3 Prozent an, nach Osteuropa nahm das Passagieraufkommen um 18,9 Prozent zu. In den Fernen Osten nahm das Passagieraufkommen im September 2019 um 8,7 Prozent zu, jenes in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 11,9 Prozent. Nach Nordamerika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit einem Plus von 28,7 Prozent deutlich positiv und nach Afrika legte die Zahl der Passagiere mit 12,1 Prozent ebenfalls stark zu. Ein Passagierplus gab es im September 2019 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 7,8 Prozent. In Kosice stieg das Passagieraufkommen um 17,1 Prozent

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein