Air Charter Service steigt in Flugzeughandel ein

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Air Charter Service (ACS), einer der weltweit führenden Anbieter für Passagier- und Frachtcharterflüge, erweitert sein Geschäftsfeld und wird künftig in den Handel mit Fluggeräten einsteigen. Leiten wird den neuen Geschäftsbereich der erfahrene Manager Gordon Potter. Aufgestellt mit einem globalen Niederlassungsnetzwerk und den vorhanden Infrastrukturen ist eine Basis für den neuen Service bereits vorhanden. “Viele unserer Kunden besitzen Flugzeuge oder sind am Erwerb interessiert. Das gilt gleichermaßen für die Betreiber von Flugzeugen, sodass wir bereits täglich mit potentiellen Käufern und Verkäufern zusammenarbeiten.” so Justin Bowman CEO bei ACS.

Das bislang ungenutzte Potential soll ab sofort von Gordon Potter gehoben und der Bereich als weiteres Standbein des Unternehmens etabliert werden. “Mit der Aircraft Sales Division setzen wir unsere Strategie der Diversifizierung weiter fort. Gordon Potter ist ein ausgewiesener Experte, der über umfangreiche Erfahrung in der Anschaffung und der Veräußerung von Fluggeräten verfügt”, so Bowman weiter.

Air Charter Service wurde 1990 in Großbritannien gegründet und zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Passagier- und Frachtcharterflügen. Das global agierende Unternehmen mit Sitz in London engagiert sich in den Geschäftsbereichen Commercial, Executive und Cargo Charter. Das Herzstück der Dienstleistungen von ACS ist eine elektronische Luftfahrzeugdatenbank, mit der permanent die Bewegungsdaten und die Verfügbarkeit von weltweit über 50.000 Luftfahrzeugen verwaltet werden. An weltweit 19 Standorten auf fünf Kontinenten sind mehr als 300 Mitarbeiter bei ACS beschäftigt. Neben dem Stammsitz in London betreibt ACS unter anderem Niederlassungen in Dubai, Johannesburg, Moskau, New York, Paris, Hongkong und Sao Paulo. In Deutschland hat Air Charter Service ein Büro in Frankfurt am Main.

- Anzeige -