Flughafen Friedrichshafen: Neuer Tarifabschluss mit ver.di

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Aufgrund der für Regionalflughäfen sehr anspruchsvollen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gab es auch am Bodensee-Airport Friedrichshafen seit 2010 weitreichende Umstrukturierungen, die von einer deutlich unterproportionalen Einkommensentwicklung für die Mitarbeiter begleitet waren. Durch die damit erreichte Stabilisierung des Unternehmens konnten jetzt die Tarifverhandlungen zwischen der Flughafen Friedrichshafen GmbH und ver.di erfolgreich abgeschlossen werden. Der Luftverkehr zieht in den letzten Jahren insgesamt wieder leicht an. Sowohl die Gewerkschaft, als auch der Flughafen sprachen von harten Verhandlungen, aber einem guten Ergebnis für die Beschäftigten.

Rudolf Hausmann, ver.di Landesfachbereichsleiter Verkehr: “Das war ein hartes Stück Arbeit. Die Beschäftigten haben nach der Stagnation der letzten Jahre diesen Tarifabschluss verdient. Der Einsatz hat sich gelohnt. Gute Arbeit braucht auch künftig gute Arbeitsbedingungen und Entgelte.”

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH: “Nach schwierigen Verhandlungen haben wir ein für die Mitarbeiter sehr faires Ergebnis erzielen können. Wir sind zuversichtlich, gemeinsam mit den sehr engagierten Beschäftigten die weiterhin anspruchsvollen Zeiten erfolgreich zu bewältigen und die Entwicklung des Bodensee-Airports weiterzuführen.”

Die Eckpunkte im Einzelnen

Entgelterhöhung über eine Laufzeit bis 31. Dezember 2017

- Anzeige -
  • ab 01. Oktober 2015: 3,5 Prozent
  • ab 01. Januar 2016: 2,0 Prozent
  • ab 01. Januar 2017: 1,5 Prozent

Einmalzahlung

  • zum 15. Oktober 2015: 850 Euro brutto