Expertise für 777-300ER Fahrwerksüberholung

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Die Fahrwerke von Verkehrsflugzeugen müssen alle zehn Jahre überholt werden. Zum Ende des Jahres 2015 werden 34 Maschinen des Typs Boeing 777-300ER zehn Jahre oder länger im Flugbetrieb sein und damit für eine komplette Fahrwerksüberholung anstehen.

Lufthansa Technik Landing Gear Services UK (LTLGS) hat jetzt den 25. Fahrwerkssatz für eine Boeing 777-300ER überholt. Mit dieser Überholung ist die LTLGS mit Sitz in Hayes nahe London das Instandhaltungsunternehmen mit der zurzeit größten Erfahrung für das Fahrwerk des aktuellsten Musters der 777-Familie. Mit 25 Fahrwerkssätzen, die für führende Fluggesellschaften in Europa, dem Nahen Osten und Japan überholt wurden, hat LTLGS einen weltweiten Marktanteil von rund 70 Prozent für dieses Fahrwerksmuster.

Die LTLGS war außerdem das erste Instandhaltungsunternehmen weltweit, das Fahrwerke der Boeing 777-300ER überholt hat. Die Erfahrung und die Daten, die LTLGS während der bisherigen Überholungen sammeln konnte, ermöglichen es dem Unternehmen, für ihre Kunden eine genaue Durchlaufzeit zu planen. Als erster Anbieter auf dem Markt hat die LTLGS eine Lernkurve durchlaufen und so einen sehr stabilen Überholungsprozess für die Fahrwerke des zurzeit beliebtesten Boeing 777-Musters etabliert.

Die Fahrwerksüberholung bei LTLGS gibt es für alle gegenwärtigen Boeing-Flugzeuge. Das Unternehmen unterstützt die Boeing 777 seit deren Markteinführung und hat in dieser Zeit nicht nur eine Fülle an technischer Kompetenz gewonnen, sondern auch umfangreiche Reparaturmöglichkeiten für diese Fahrwerke eingeführt. Seit 2003 wurden bei der LTLGS mehr als 200 Boeing 777-Fahrwerkssätze in allen Varianten und Gewichtsklassen überholt.

- Anzeige -

Foto (c): Lufthansa Technik AG