ANA bestellt weitere Airbus A321

Die japanische ANA hat bei Airbus sieben Flugzeuge des Typs A321, darunter vier A321ceo mit Sharklets und drei A321neo, nachbestellt. Die Airline hatte zudem im Juli 2014 erst 30 Maschinen der A320neo-Familie, sieben A320neo und 23 A321neo, fest in Auftrag gegeben.

Damit wird die Airline der erste japanische Betreiber sowohl der A321ceo als auch der A321neo jeweils mit Sharklets, den Flossen an den Flügelenden, welche die Aerodynamik verbessern. Mit den insgesamt 37 bestellten Flugzeugen soll schrittweise die Einzelgang-Flotte erneuert werden. ANA wurde 1987 zum Airbus-Kunden, als sie ihre ersten A320-Flugzeuge bestellte. 1995 kamen die größeren A321 mit insesamt sieben Flugzeugen hinzu.