Airportday in München: Großer Andrang auf Klassiker der Luftfahrt

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Endspurt für die Anmeldung zum “Airport Day” am kommenden Sonntag, den 14. Juni 2015 am Münchner Flughafen: Bereits rund 10.000 Besucher haben sich kostenlose Tickets für den ersten Airport Day am Münchner Flughafen gesichert. Wer noch mit von der Partie sein will, kann sich jetzt noch anmelden.

Luftfahrt “zum Anfassen” für jedermann – Startschuss ist für kleine und große Airportfans ab 11:00 Uhr im Besucherpark. Ab 12:00 Uhr dürfen die Besucher dann direkt auf das Vorfeld des Flughafens und kommen somit auf Tuchfühlung mit den Hauptattraktionen des Airport Days. Neben “Stammgästen” des Airports wie zum Beispiel einer Boeing 777 der Frachtfluggesellschaft FedEx wird eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Flugzeugen präsentiert:

  • eine historische Me HA 200 D
  • viermotorigen Breitling Super Constellation (im Bild)
  • Eurofighter Typhoon
  • Transportmachine vom Typ C-160 Transall
  • “Flying Bulls” mit den beiden zweimotorigen B-25 Mitchell
  • P-38 Lightning aus den 40er Jahren
  • Zivko Edge 540 von Matthias Dolderer

Aber nicht nur auf dem Vorfeld wird einiges geboten. Im Besucherpark gibt es unter anderem Vorführungen der Flughafenfeuerwehr, die ihr Können zeigt. Auch Einsatzfahrzeuge der Landes- und Bundespolizei werden präsentiert. Darüber hinaus wird am Airport Day auch ein Polizeihubschrauber im Besucherpark einschweben.

Unter den Besuchern werden auch Preise verlost, die man für Geld nicht kaufen kann: So haben die Gewinner unter anderem die Chance auf eine außergewöhnliche Mitfahrgelegenheit in einem Push-Back-Fahrzeug, das den Riesen-Airbus A380 von seiner Abstellposition auf den Rollweg schiebt. Die Anmeldung zum Airportday am Flughafen München ist online hier möglich.

- Anzeige -

In 17 Stunden nach New York

Zum Bild: Vor 60 Jahren, am 08. Juni 1955, fand der erste planmäßige Nordatlantikflug der Lufthansa mit einer Lockheed L-1049 G “Super Constellation” von Hamburg nach New York statt. Die im Besucherpark des Münchner Flughafens ausgestellte “Super Constellation” mit dem Kennzeichen “D-ALEM” – das ist die Kennung der Maschine des Premierenfluges – erinnert an die “Königin der Lüfte”, die im Deutschland des aufkeimenden Wirtschaftswunders zahlreiche neue Flugziele in aller Welt erschloss.

Das Bild zeigt das legendäre Langstreckenflugzeug der Kranichlinie vor der Skyline von New York. Der denkwürdige Eröffnungsflug mit Kapitän Eddie Wells und seiner Crew führte von Hamburg über Düsseldorf und Shannon nach New York-Idlewild, dem heutigen John F. Kennedy Airport. Die damalige Flugzeit betrug 17 Stunden. Sechs Jahre nach dem Nordatlantik-Debut der Super Connie nahm die Lufthansa im April 1961 ihre erste Linienverbindung von München nach New York auf und setzte dabei bereits ein Strahlflugzeug vom Typ Boeing 707 ein. Heute fliegen von München aus täglich drei Maschinen in rund acht Stunden zum “Big Apple”. Luftfahrtfreunde haben ab 12:00 Uhr am Münchner Airport die Gelegenheit, eine der letzten fliegenden “Super Connies” live im Rahmen des “Airportday” zu erleben.

Foto: (c) Flughafen München GmbH