Flughafen Münster/Osnabrück verzeichnet steigende Verkehrszahlen

Corendon Airlines fliegt ab Flughafen Münster/Osnabrück (FMO)
Corendon Airlines fliegt ab Flughafen Münster/Osnabrück (FMO)

Zum Beginn der Sommerferien in Niedersachsen und nach Halbzeit der Ferien in NRW sind am Flughafen Münster/Osnabrück wieder steigende Verkehrszahlen zu beobachten. Seit acht Wochen starten nach der Corona-bedingten Pause wieder Flugzeuge am FMO. Den Anfang machte im Juni die Lufthansa mit einer täglichen Verbindung nach München. Ab Juli wurde dann schrittweise auch der touristische Flugverkehr wieder hochgefahren. Während es im Juni nur rund 30 Starts und Landungen pro Woche gab, sind es jetzt im Juli schon wieder 60. Aktuell werden 13 Ziele ab FMO angeflogen. Bis September soll die Anzahl wieder auf 17 Ziele mit ca. 170 Starts und Landungen pro Woche steigen. Im vergangenen Jahr gab es am FMO bis zu 280 Starts und Landungen pro Woche in der Sommersaison.

FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz freut sich über den allmählich wieder steigenden Flugbetrieb: „Urlaub ab FMO geht wieder! Das Bedürfnis nach touristischen Reisen ist bei den Menschen in unserer Region weiter stark ausgeprägt.“

Spanien und Griechenland sind gefragt

Während der diesjährigen Sommerferien starten Urlauber ab Münster/Osnabrück vor allem zu spanischen und griechischen Zielen. Nach Mallorca wird zurzeit neun Mal pro Woche mit Eurowings, Lauda/Ryanair und Sundair geflogen. In den nächsten Wochen sollen zusätzliche Verbindungen angeboten werden. Corendon Airlines bedient die Kanarischen Inseln Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria sowie die griechischen Inseln Kreta, Rhodos und Kos. Aktuell hat Corendon Airlines außerdem zweimal wöchentlich den Flugverkehr nach Antalya wieder aufgenommen, ab August folgt SunExpress ebenfalls mit zwei wöchentlichen Flügen. Nach Aufhebung der Reisewarnung für die Türkei soll wieder täglich geflogen werden.

Eurowings fliegt ab Flughafen Münster/Osnabrück (FMO)
Eurowings fliegt ab Flughafen Münster/Osnabrück (FMO)

Der traditionell starke Linienflugverkehr am FMO nimmt ebenfalls weiter zu. Ab September führt Lufthansa einen dritten täglichen Flug nach München ein, und auch die maßgeblich von Umsteigepassagieren genutzte Verbindung nach Frankfurt steht wieder im Flugplan.

Lanzarote wird neues Flugziel

Ein Blick auf den Ende Oktober beginnenden Winterflugplan zeigt durchaus erfreuliche Tendenzen. Mit Lanzarote wird Corendon Airlines ab FMO sogar ein komplett neues Flugziel anbieten.