Ticket für 3. Raumflug für ESA Astronaut Paolo Nespoli

ESA-Astronaut Paolo Nespoli wird im Rahmen der Expeditionen 52 und 53 zur Internationalen Raumstation (ISS) im Mai 2017 an Bord einer Sojus zum dritten Mal ins All fliegen.

Seine fünfmonatige Mission ist Teil einer Tauschvereinbarung zwischen der NASA und der italienischen Raumfahrtagentur ASI, in die ESA-Astronauten eingebunden sind, und die dritte Langzeitmission der ASI nach Luca Parmitanos Mission Volare 2013 und Samantha Cristoforettis Mission Futura in diesem Jahr.

Seinen ersten Raumflug absolvierte Nespoli 2007 bei seiner zweiwöchigen Mission Esperia an Bord des Space Shuttle STS-120, dem zweiten Kurzzeitflug der ASI im Rahmen der Tauschvereinbarung, während der er insbesondere an der Installation des Verbindungsknotens 2 der Raumstation mitwirkte.

2010 flog er anlässlich der 160 Tage langen ESA-Mission MagISStra im Rahmen der Expeditionen 26 und 27 erneut zur ISS. Neben der Durchführung zahlreicher Experimente war er am Andockprozess von zwei Frachtfahrzeugen, dem zweiten europäischen Automatischen Transferfahrzeug ATV-2 und dem zweiten japanischen Transferfahrzeug HII, beteiligt.

Nach seinem zweiten Raumflug war Nespoli am italienischen ESA-Standort ESRIN und im Europäischen Astronautenzentrum in Köln tätig. Vor kurzem hat er das Training für seinen neuen Einsatz im Weltraum am Juri-Gagarin-Kosmonauten-Ausbildungszentrum bei Moskau aufgenommen.

Das letzte Foto vom 24. Mai 2011 zeigt die ISS mit dem europäischen ATV Johannes Kepler und dem Space Shuttle Endeavour und wurde während der Expedition 27 von der Crew mit ESA Astronaut Paolo Nespoli vom Sojus TMA-20 Raumschiff aus, nach dem abdocken von der Station, aufgenommen

Fotos (c): ESA – S. Corvaja, 2010; NASA (2x); ESA/NASA.