Stellen- und Ausbildungszuwachs am Baden-Airpark

Das Ergebnis der aktuellen Arbeitsplatzerhebung, die alle zwei Jahre von der Baden-Airpark GmbH erstellt wird, bestätigt einmal mehr die Bedeutung des Flughafens und des Gewerbeparks als Jobmotor für die Region. Im September 2014 boten 129 auf dem Gelände des Baden-Airpark angesiedelte Firmen 2.380 Menschen einen Arbeitsplatz. Damit sind am Baden-Airpark 157 zusätzliche Arbeitsplätze in den letzten beiden Jahren entstanden. 124 junge Menschen befinden sich im Jahr 2014 auf dem Baden-Airpark in einem Ausbildungsverhältnis.

Damit wurde nicht nur wiederum die Zahl von 100 Ausbildungsplätzen überschritten, sondern auch die Zahl von 105 Auszubildenden im Jahr 2012 übertroffen. Manfred Jung, Geschäftsführer der Baden-Airpark GmbH, ist stolz auf diese Entwicklung. "Die hohe Anzahl an Ausbildungsplätzen und der erneute Anstieg an Arbeitsplätzen auf dem Baden-Airpark zeigt die Bedeutung des Baden-Airpark nicht nur im touristischen Bereich sondern auch als Jobmotor für die ganze Region."

Der Zweckverband Gewerbepark mit Regionalflughafen Söllingen, in dem sich die Kommunen der Region zusammengeschlossen haben, hat mit dem Bebauungsplan für den Gewerbepark, die richtigen Rahmenbedingungen für diese Entwicklung geschaffen.

Investitionen zeigen Wirkung

Reiner Dehmelt, Bürgermeister der Gemeinde Hügelsheim und zurzeit Vorsitzender des Zweckverbandes, zeigt sich ebenfalls sehr erfreut. "Die im Zweckverband beteiligten Landkreise Karlsruhe und Rastatt, der Stadtkreis Baden-Baden, die Städte Ettlingen und Bühl und die Gemeinden Hügelsheim und Rheinmünster sehen in der anhaltend günstigen Entwicklung der Arbeitsplatzanzahl die erwartete Bestätigung für die in den Anfangsjahren getätigten Investitionen, die den beteiligten Landkreisen, Städten und Gemeinden angesichts der seinerzeitigen wirtschaftlichen Lage nicht leicht gefallen sind.

Insbesondere die Investitionszuschüsse für Infrastrukturmaßnahmen in der Größenordnung von rund zehn Mio. Euro zeigen nun ihre Wirkung. Die damaligen Entscheidungen waren von wirtschaftlichem Weitblick geprägt. Der Zweckverband wird weiterhin die Verantwortlichen der Baden-Airpark GmbH konstruktiv unterstützen, um die Entwicklung des Airparks mit Regionalflughafen als Arbeitsplatzmotor und Säule der mittelbadischen Wirtschaftsregion auch in der Zukunft fortzuführen."