Sicherheitskontrollstellen am Flughafen Düsseldorf bestreikt

Auf Grund des sehr kurzfristig angesetzten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di im Bereich der Sicherheitskontrollstellen werden alle Passagiere, die heute einen Flug ab Düsseldorf geplant haben, gebeten, sich vor ihrer Anreise zum Airport unbedingt bei den Airlines, Reiseveranstaltern oder auf der Homepage des Flughafens Düsseldorf International über ihren Flugstatus zu informieren.

Am Düsseldorfer Airport ist heute wegen der Arbeitsniederlegung mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen. Die Gewerkschaft ver.di bestreikt die Sicherheitskontrollstellen ab 04:00 Uhr. Um 06:00 Uhr nimmt der Airport regulär seinen Flugbetrieb auf. Wie lange der Ausstand dauern wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Die Flughafen-Mitarbeiter haben sich bestmöglich auf den Warnstreik vorbereitet. Dennoch müssen Passagiere mit langen Wartezeiten und Flugausfällen rechnen. Wartende Fluggäste werden am Airport regelmäßig über die aktuelle Sachlage informiert und mit Trinkwasser versorgt.

Am Flughafen Düsseldorf waren für den heutigen Tag ursprünglich 528 Flugbewegungen geplant. Der Airport rechnete mit insgesamt 44.500 Passagieren, davon 22.400 abfliegenden Fluggästen. Wie viele Flüge durchgeführt und wie viele abfliegende Passagiere in Folge des Warnstreiks abgefertigt werden können, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Das Personal an den Passagierkontrollstellen, die so genannten Luftsicherheitsassistenten, sind Angestellte eines privaten Sicherheitsdienstleisters, die im Auftrag der Bundespolizei die Kontrollen der Flugpassagiere übernehmen.