Flughafen München beim Klimamanagement ausgezeichnet

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Die Flughafen München GmbH (FMG) wurde in der Münchner BMW Welt für ihr erfolgreiches Engagement bei der Reduzierung klimarelevanter Emissionen ausgezeichnet. Bereits ein Jahr nach ihrem erfolgreichen Debut beim CDP (Carbon Disclosure Projekt) gelang der Sprung in den Carbon Performance Leadership Index (CPLI) – der "Champions-League" international renommierter Unternehmen, die sich für einen effektiven Klimaschutz einsetzen. Damit ist die FMG der einzige Flughafenbetreiber weltweit in dieser Spitzenklasse.

Das CDP ist die international bedeutendste Ratingagentur, die sich mit Klimastrategien und der CO2-Berichterstattung von Unternehmen befasst. Die Organisation mit Sitz in London analysiert und bewertet jährlich weltweit über 5.000 Unternehmen mit einem Börsenwert von ca. 78 Billionen US-Dollar hinsichtlich ihrer Aktivitäten auf diesem Feld. Beim CDP Rating erhielt der Münchner Airport in der Kategorie "Disclosure Score" 98 von 100 möglichen Punkten. Bewertet wurden hier die Transparenz und die Vollständigkeit der Klima-Berichterstattung. Darüber hinaus erzielte die FMG in der Kategorie "Performance Score" die Bestnote "A". Hier werden die Qualität und Effektivität der Umweltaktivitäten untersucht.

Für die FMG ist der Umwelt- und Klimaschutz bereits seit langer Zeit fester Bestandteil der Unternehmenspolitik. "Das klare Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und einem ressourcenschonenden Flughafenbetrieb ist auch eine Verpflichtung für die Zukunft. Die Auszeichnung zeigt, dass wir uns beim Klimaschutz international bereits heute auf höchstem Niveau bewegen", erklärte Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der FMG-Geschäftsführung anlässlich der Preisverleihung in der BMW Welt.