Emirates-Sonderflug feiert die Impfkampagne der VAE

Emirates Sonderflug EK2021 Cockpit-Crew
Emirates Sonderflug EK2021 Cockpit-Crew (Bildquelle: Emirates)
Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Der Emirates-Sonderflug EK2021 überflog am Sonntag Teile der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), um die beachtlichen Fortschritte des Landes bei der Impfung seiner Bürger und Einwohner gegen COVID-19 zu feiern. Bis heute wurden im Rahmen eines nationalen Impfprogramms fast neun Millionen Impfdosen verabreicht. An Bord befanden sich rund 400 vollständig geimpfte Passagiere sowie eine vollständig geimpfte Cockpit- und Kabinenbesatzung. Dieser in seiner Dimension in der Branche bisher einmalige Sonderflug veranschaulicht das Vertrauen in und die ungebrochene Begeisterung für Flugreisen.

Der Flug EK2021 wurde zudem von vollständig geimpften Teams bei der Bodenabfertigung unterstützt. Dies bringt die Bereitschaft des gesamten Luftfahrt der VAE für eine sichere Erholung des Luftreiseverkehrs zum Ausdruck. Trotz der Pandemie haben die VAE ihren Status als führendes globales Luftfahrtdrehkreuz behalten und werden diese Position für den Passagier- und Frachtverkehr durch Investitionen in Innovationen und eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten weiter ausbauen. An Bord von EK2021 befand sich, auf Einladung von Emirates, eine Gruppe hochrangiger Vertreter wichtiger Unternehmen aus dem Luftfahrt- und Gesundheitssektor.

Seine Hoheit Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group: „Das rasante Tempo und die Fortschritte der VAE bei der Impfung unserer Bevölkerung sind ein Beleg für die Vision und das Engagement unserer Regierung, unsere Gesellschaft zu schützen und die Pandemie zu bewältigen, indem wir die entsprechenden Maßnahmen zum Schutz unserer Bürger und Einwohner ergreifen. Der heutige Flug ist ein Paradebeispiel für die gemeinsamen Anstrengungen und das Engagement aller Beteiligten bei der Unterstützung des Impfprogramms und der Implementierung von Protokollen in den vergangenen zwölf Monaten, um eine sichere Reise zu gewährleisten, den Passagierverkehr zu stimulieren und die Grundlage für den Anstieg des Flugverkehrs in naher Zukunft zu schaffen. Emirates unterstützt weiterhin das nationale Impfprogramm und wir freuen uns über die Fortschritte, die innerhalb der Emirates Group bei der Impfung unserer Mitarbeiter gemacht werden.“

Adel Al Redha, Emirates Chief Operating Officer: „Wir möchten dem Ministerium für Gesundheit und Prävention der VAE, der Dubai-Gesundheitsbehörde, der Allgemeinen Zivilluftfahrtbehörde der VAE, Dubai Airports, der GRFDA, der Dubai-Polizei, Airbus und Pure Health sowie anderen Stakeholdern für die enge Zusammenarbeit und die Unterstützung bei diesem Flug danken.“

- Anzeige -

90,22 Impfdosen pro 100 Personen

Die VAE haben derzeit mit 90,22 Impfdosen pro 100 Personen eine der weltweit höchsten Impfquoten für Bürger und Einwohner. Die große Einsatzbereitschaft der Gesundheitsbehörden des Landes hat dazu beigetragen, die Verabreichung von fast neun Millionen Dosen von COVID-19-Impfstoffen zu erreichen. Parallel dazu wurde das Impfprogramm der Emirates Group vor weniger als drei Monaten für die in den VAE ansässige Belegschaft gestartet. Seitdem haben über 35.000 Emirates-Mitarbeiter in den Impfzentren der Airline COVID-19-Impfungen erhalten.

Der Sonderflug wurde mit der neuesten A380 von Emirates durchgeführt, die mit der neuen Premium-Economy-Class und einer überarbeiteten Kabinenausstattung in allen Klassen ausgestattet ist. Fluggäste der First Class und Business Class konnten sich in der A380 Bord-Lounge sicher austauschen. Allen Passagieren wurde ein mehrgängiges Menü serviert.

Die A380 kombiniert modernste Luftfahrttechnologie mit einem inspirierenden Kabinendesign und ist wegen ihres einzigartigen Komforts und Raumangebots bei Kunden ungebrochen beliebt. In diesem Monat hat Airbus seine Reisebegleiter-App „Tripset“ gestartet. Sie bündelt und liefert Flug- und Reiseinformationen, um das Vertrauen der Passagiere im Laufe der gesamten Flugreise während der COVID-19-Pandemie zu erleichtern und wiederherzustellen. Die Anwendung versorgt Gäste mit den aktuellsten und relevantesten Informationen zu Reisebedingungen, Einschränkungen und Gesundheitsanforderungen, ohne dass sie eine Vielzahl von Quellen konsultieren müssen.

Tripset ist Teil des kontinuierlichen Airbus-Engagements, gemeinsam mit Airlines, Branchenpartnern und Behörden, das Vertrauen der Reisenden in den Flugverkehr zu erhalten und die sichere sowie gut koordinierte Rückkehr zum Fliegen zu unterstützen, die für eine wirtschaftliche Erholung unerlässlich ist.

Check-In mit neuesten biometrischen Technologien

Am Boden checkten die Passagiere mit den neuesten biometrischen Technologien ein, um eine nahtlose Reise über mehrere Touchpoints zu ermöglichen. Die biometrischen Kontaktpunkte sind auf über 18 Check-in-Schalter und 15 Boarding-Gates am Flughafen von Dubai erweitert worden. Zudem erfolgte der Zugang in die First-und-Business-Class-Lounge für alle Passagiere ebenfalls biometrisch. Alle Passagiere wurden durch Pure Health mit schnellen COVID-19-PCR-Tests versorgt. Pure Health, der größte Anbieter von integrierten Gesundheitslösungen in den VAE, hat bislang die Durchführung von bis zu vier Millionen PCR-Tests an den Flughäfen von Dubai ermöglicht und seit Beginn der Pandemie eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Luftfahrtindustrie bei COVID-19-Tests eingenommen.

Choose-to-Vaccinate

Als Andenken erhielten alle Passagiere einen grünen Choose-to-Vaccinate-Pin sowie einen individuellen Choose-to-Vaccinate-Stempel auf ihrer Bordkarte. Im Cockpit von Flug EK2021 saßen Captain Ahmed Al Obeidli und First Officer Ramon Wilde, sowie Captain Ricky Garala. Alle Einnahmen aus dem Ticketverkauf für Flug EK2021 wurden an die Emirates Airline Foundation gespendet, die Wohltätigkeitsorganisationen zur Verbesserung der Lebensqualität von benachteiligten Kindern weltweit unterstützt.