Postbus als Lufthansa-Zubringer aus Bayern und Österreich

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Ab dem 15. Dezember bringt Postbus die Fluggäste auf über 80 täglichen Fahrten und bis zu acht Mal am Tag zum Münchner Flughafen.

Lufthansa-Passagiere können künftig direkt von sieben bayerischen und drei österreichischen Städten in die Welt reisen. Direkte Verbindungen bestehen ab Ulm, Augsburg, Passau, Regensburg, Nürnberg und Bamberg. Die Verbindungen von/nach Salzburg, Rosenheim/Raubling, Innsbruck und Wörgl starten zum 12. Februar 2016. Die Kooperation bringt Lufthansa-Gästen viele Vorteile: Buchung über das Lufthansa-Reservierungssystem, direkte Anbindung der An- und Abfahrtszeiten an das Lufthansa-Streckennetz ab München und die Möglichkeit, Meilen zu sammeln.

Dazu Joachim Wessels, Geschäftsführer von Deutsche Post Mobility: “Die Kooperation von Postbus und Lufthansa erleichtert vielen unserer Kunden und Flugreisenden die Anreise an den zweitgrößten deutschen Flughafen. Wir kommen damit den Wünschen der Passagiere entgegen, die Wert auf einen bequemen und sicheren Transfer von ihrem Wohnort zum Flugzeug legen.”

Buchung ab Ulm, Ziel New York

Die An- und Anreise per Postbus garantiert Passagieren ein entspanntes Reisen von Anfang an. Die Reise erfolgt mit einem einzigen Ticket und wird dadurch deutlich einfacher, erklärte Lufthansa.

- Anzeige -

Und so geht’s: Die Flugbuchung erfolgt bereits ab dem Abfahrtsort des Busses (zum Beispiel Ulm-New York). Dabei kann die Lufthansa-Bordkarte bereits 23 Stunden vor Abflug von zuhause online erstellt werden. Bei Antritt der Reise gilt diese ebenfalls als Busfahrkarte. Anschließend kann der Fluggast sein Gepäck im Terminal 2 aufgeben. Bei außerplanmäßigen Verspätungen werden Gäste, die ihre Fahrt über Lufthansa gebucht haben, automatisch auf den nachfolgenden Flug umgebucht.