Lockheed Martin liefert Radarsysteme für Navy E-2D

Lockheed Martin liefert Radarsysteme für Navy E-2D
Lockheed Martin liefert Radarsysteme für Navy E-2D
Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Lockheed Martin hat einen Zuschlag für seine Radar Sensorsysteme von Northrop Grumman erhalten. Der langjährige Vertrag sieht die Lieferung von 24 Radaren des Typs APY-9 für die US-Navy vor.

Die neuen Radare sollen auf den Turbopropflugzeugen E-2D eingesetzt werden, das auch unter dem Namen Advanced Hawkeye geführt wird. Die 24 Radare haben einen Wert von 600 Mio. US-Dollar. Dabei APY-9 steht erst die Produktion der vorigen Tranche, aus einem Fünfjahresvertrag bis 2020, kurz vor dem Abschluss. Der neue Vertrag geht auch über fünf Jahre und stellt die Lieferung von APY-9-Radaren von 2021 bis 2025 sicher.

Radaraufklärung für die Navy

Die neue Lieferung beinhaltet auch den neuen Advanced Radar Prozessor von Lockheed Martin. Das APY-9 ist ein Ultra High Frequency (UHF) Überwachungssystem, das mechanische und elektronische Verfeinerungen erhielt, umd auch kleinere Ziele und in größerer Reichweite zu erfassen. E-2D wird wird für die Küstenregionen zur Überwachung eingesetzt. Gebaut werden die Systeme für die Flugzeuge bei Lockheed Martin in Syracuse und Owego, New York, sowie Clearwater, Florida.