SAS übernimmt Eigenverantwortung für ihren Flugbetrieb in Finnland

Ab 01. November 2012 übernimmt SAS die Eigenverantwortung für ihren Flugbetrieb in Finnland. Alle Blue1 Flüge werden dann unter dem SAS Namen und Logo durchgeführt. Die SAS-Tochter Blue1 wird in eine Produktionsgesellschaft umgewandelt und die entsprechenden Flugservices bereitstellen. Mit dieser markenstrategischen Maßnahme innerhalb der 4Excellence-Strategie stärkt SAS ihre Position auf dem finnischen Markt.

"Finnland ist neben Dänemark, Norwegen und Schweden unser vierter nordischer Heimmarkt. Seit Anfang 2012 arbeiten wir an der Neustrukturierung unseres Finnland-Angebotes. Wir fliegen heute nonstop zwischen verschiedenen Regionen in Skandinavien und Finnland, ergänzend zu unserem weltweiten SAS Network und dem der Star Alliance. Mit der jetzt sichtbaren Marke SAS in Finnland demonstrieren wir dem finnischen Markt unser starkes Angebot und unsere einzigartigen Vorteile besser als vorher", sagt Joakim Landholm, Executive Vice President Commercial bei SAS.

SAS bietet werktäglich über einhundert Direktverbindungen zwischen Skandinavien und Finnland. SAS-Fluggäste können von acht deutschen Abflughäfen mit nur einem Zwischenstopp in Kopenhagen oder Stockholm die neun finnischen Geschäftszentren Helsinki, Kittilä, Kokkola, Lappeenranta, Oulu, Pori, Tampere, Turku und Vaasa direkt erreichen.

SAS ist die führende Fluglinie in Skandinavien. Im Jahr 2011 beförderte die SAS Gruppe 27,2 Millionen Fluggäste zu 128 verschiedenen Destinationen. SAS wurde in den letzten drei Jahren jeweils zur pünktlichsten Fluglinie ausgezeichnet.