Flughäfen München und Frankfurt setzen auf Gesichtserkennung

Gesichtserkennung an den Flughäfen München und Frankfurt
Gesichtserkennung an den Flughäfen München und Frankfurt: Selbst mit Mund-Nasenschutz kann die biometrische Erkennung funktionieren

Star Alliance, die größte Luftfahrtallianz der Welt, hat die Entwicklung einer systemübergreifenden biometrischen Identitäts- und Identifizierungs-Plattform abgeschlossen. Die Plattform wird das Reiseerlebnis von Kunden der Vielfliegerprogramme von Star-Alliance-Fluggesellschaften erheblich verbessern.

Die Plattform Star Alliance Biometrics dient dem Ziel der Star-Alliance Mitglieder, ihren Kunden ein nahtloses Reiseerlebnis zu bieten und dabei ihr Qualitätsversprechen für treue Kunden innerhalb ihres Reise-Ökosystems zu untermauern.

Star Alliance Biometrics: Lufthansa und SWISS machen den Anfang

Die Lufthansa Group Airlines Lufthansa (Gründungsmitglied der Star Alliance) und SWISS werden den Anfang machen und Star Alliance Biometrics ab November für ausgewählte Flüge einsetzen. An den Drehkreuzen Frankfurt und München wird hierfür spezielle Infrastruktur eingerichtet, was an beiden Standorten die Servicequalität erhöht.

Kunden des Lufthansa- und SWISS-Vielfliegerprogramms “Miles & More”, die der Teilnahme an Biometrics zustimmen, können den Zugang zu den Sicherheitskontrollen und den Boarding-Gates kontaktlos passieren – in Zeiten von COVID-19 ein wichtiger Beitrag zum Gesundheitsschutz. Dabei können die Reisenden ihre Mund-Nasen-Bedeckungen, die sie im Terminal tragen müssen, auch während der biometrischen Identitätsüberprüfung aufbehalten, denn die Identifikation der Passagiere wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Gesichtserkennung NEC I:Delight

Die in Star Alliance Biometrics verwendete Lösung zur Identifizierung basiert auf der Gesichtserkennungstechnologie NEC I:Delight der japanischen NEC Corporation und steht

Miles & More-Teilnehmern, die der Verwendung ihrer biometrischen Daten während des Reiseprozesses zugestimmt haben, kostenlos zur Verfügung.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Miles & More-Teilnehmer können sich ab sofort für Star Alliance Biometrics anmelden. Hierfür müssen sie lediglich mithilfe ihres Smartphones einem Link in der Lufthansa-App (Star-Alliance-App im Apple-Store und Google-Play-Store) folgen und einige einfache Schritte vornehmen. Bei der Anmeldung werden die Teilnehmer gebeten, ein Foto von sich zu machen, ihre Identität mit ihrem Ausweis zu bestätigen und die Fluggesellschaften und Flughäfen auszuwählen, bei denen sie den Service nutzen möchten.

Einmal anmelden, mehrfach nutzen

Die Passagiere müssen sich nur einmal anmelden und können ihre biometrischen Daten dann mehrfach an den biometrischen Touchpoints teilnehmender Flughäfen nutzen, wann immer sie mit einer Star-Alliance-Fluggesellschaft reisen, die Star Alliance Biometrics anbietet.

Datenschutz und -sicherheit

Persönliche Daten – etwa Fotos und andere Identifikationsmerkmale – werden verschlüsselt und innerhalb der Plattform sicher gespeichert. Das System wurde von Anfang an unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze und auf Basis der neuesten Gesichtserkennungstechnologie entwickelt. Die Speicherung persönlicher Daten wird auf ein notwendiges Minimum begrenzt. Es werden beispielsweise keine Kundennamen gespeichert.