Boeing P-8A Poseidon beim Erstflug für Royal Air Force

Boeing hat die erste P-8A Poseidon für die Royal Air Force (RAF) des Vereinigten Königreichs abheben lassen. Das Flugzeug UK P-8A startete vom Werk in Renton und war 90 Minuten in der Luft.

Die erste Poseidon für das Vereinigte Königreich durchlief grundlegende Tests, bevor sie nun in die nächste Phase eintritt, wo die P-8A mit den militärischen Systemen ausgerüstet wird. Dem Start und der Landung wohnten Mitglieder des britischen Verteidigungsministeriums sowie der RAF bei. Diese P-8A trägt die Werksnumemr ZP801. Bis zu ihrer Ankunft in Schottland ist es allerdings noch etwas hin.

P-8A für Seestreitkräfte

Jetzt geht es für die erste von neu P-8A erst mal nach Tukwila, wo die Systeme für maritime Überwachung und Aufklärung installiert werden. P-A8 Poseidon ZP801 soll aber noch dieses Jahr an die RAF übergeben werden. Nach der Schulung des Personals der RAF in der U.S. Naval Air Station Jacksonville soll das Muster dann die Flotte bilden für anti-U-Boot-, anit-Schiff-Fähigkeiten, Schutz der eigenen atomaren Abschreckung sowie der Flugzeugträger der Queen Elizabeth-Klasse.

1 Kommentar

Comments are closed.