A320neo: Neueste Technologie im Hamburger Flugzeugmix

Mit dem Airbus A320neo der Deutschen Lufthansa ist die neueste Flugzeuggeneration schon jetzt täglich am Hamburg Airport im Einsatz. Gestern wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-AINA vor Vertretern von Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung erstmals direkt auf dem Vorfeld des Hamburger Flughafens vorgestellt.

Experten der Lufthansa Group erläuterten die umwelt- und lärmrelevanten Verbesserungen der A320neo (“new engine option”), die als deutlich leiser und effizienter als das Vorgängermodell gilt. “Die Strecke Frankfurt – Hamburg war die erste Flugroute, auf der das neue Flugzeug nach der weltweiten Erstauslieferung im vergangenen Januar im Liniendienst eingesetzt wurde”, betonte Juliane Thulmann, Vertriebsdirektorin der Lufthansa für Norddeutschland. “Im Vergleich zur vorhergehenden Flugzeuggeneration”, so Thulmann, “ist die A320neo ein echter Flüsterjet.”

Leisere Flugzeuge

“Der Einsatz leiserer Flugzeuge ist ein bedeutender Meilenstein für den Fluglärmschutz und wesentlich für die Akzeptanz eines stadtnahen Flughafens bei den Anwohnern”, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. “Deswegen haben wir uns als Hamburger Flughafen dafür eingesetzt, dass die A320neo der Lufthansa hier regelmäßig im Einsatz ist.” Mit der Serienproduktion ist zu erwarten, dass die A320neo in Zukunft häufiger zu Gast in Hamburg sein wird. Derzeit liegt der Anteil der A320-Familie im Flugzeugtypenmix am Hamburg Airport bei über 50 Prozent.

Verbesserungen für Umwelt und Lärmschutz

Die wichtigsten Verbesserungen an der A320neo wurden an den neuen Triebwerken und an der Aerodynamik erzielt. Dadurch ist das Flugzeug nicht nur 15 Prozent sparsamer beim Treibstoffverbrauch, sondern punktet auch mit einer deutlichen Lärmreduzierung: Im Vergleich zur heutigen A320 ist die 85-Dezibel-Maximalschallpegel-Kontur einer startenden A320neo bis zu 50 Prozent kleiner, beim Überflug ist sie rund 6 dB(A) leiser.

Airbus A320neo – ein echter Hamburger

Mit der Freien und Hansestadt Hamburg ist das Flugzeug der neuesten Generation gleich mehrfach verbunden: Gefertigt und ausgeliefert wurde die erste A320neo bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder, den Wartungsvertrag für die neuen Maschinen im Linieneinsatz hat Lufthansa Technik – unter anderem am Standort in Hamburg-Fuhlsbüttel. Die Lufthansa Group hat insgesamt 116 Flugzeuge als neo-Version bestellt, 45 davon als größere A321neo-Version.