Lufthansa Flugbegleiter: IHK-Prüfung für Serviceprofil

Eine IHK-Prüfung für Flugbegleiter umfasst die vier Bereiche Betriebswirtschaftliches Handeln, Organisieren und Führen, Kommunikation und Konfliktmanagement sowie Servicemanagement mit Themen wie zum Beispiel Sicherheitsmanagement, Gesundheitsprävention und Kundenorientierung. Sie wird intern bei Lufthansa derzeit in Frankfurt angeboten.

Für Flugbegleiter bei Lufthansa besteht seit Mitte 2017 die Möglichkeit, sich zum Flugbegleiter mit Service Management Profil (SMP) fortzubilden. Die Aufstiegsfortbildung beinhaltet sowohl einen IHK-Abschluss zum “Fachberater/in für Servicemanagement” auf DQR5 Niveau als auch eine Lufthansa interne Qualifizierung. Dadurch kann Lufthansa das hohe Qualifikations- und Serviceniveau ihrer Mitarbeiter in der Kabine noch weiter steigern.

“Die Qualifizierung zum SMP ist ein Beitrag zur Beschäftigungsfähigkeit unserer fliegenden Kolleginnen und Kollegen und bietet ihnen eine persönliche Perspektive bei Lufthansa und über Lufthansa hinaus”, sagt Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht Deutsche Lufthansa AG. Rund 500 Lufthansa Flugbegleiter haben bereits den IHK-Abschluss in der Tasche und haben die Lufthansa interne Qualifikation ebenfalls bestanden oder stehen kurz davor. Weitere 1.000 Kolleginnen und Kollegen befinden sich derzeit in der Aufstiegsfortbildung zum Fachberater.

Lufthansa Flugbegleiter
Lufthansa Flugbegleiter

Bildungsangebot für den Dienstleitungssektor

Zur achttägigen Lufthansa internen Qualifizierung gehören unter anderem Schulungen für First Class und Galley, Ansagen-Training, sowie das kollegiale Einweisen neuer Flugbeleiter an Bord. Vorbereitungskurse für die IHK-Prüfung bieten unter anderem das Institut für Lernsysteme (ILS) und die Schule für Touristik an. Mit der Fortbildung hat Lufthansa 2016 gemeinsam mit dem damaligen Tarifpartner Ufo und dem ILS ein neues Bildungsangebot für den Dienstleitungssektor geschaffen, für das sich mittlerweile auch andere Unternehmen aus dem Gesundheits- und Fitness-Sektor sowie Arbeitgeber anderer Verkehrs- und Logistikbranchen interessieren. Die Aufstiegsfortbildung ist zudem Grundlage für eine neue, qualifikationsabhängige Vergütungsstruktur bei Lufthansa.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein