Ryanair-Basis in Nürnberg: Bald 4.000.000 Reisende

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Ryanair hat nun auch eine neue Basis am Flughafen Nürnberg eröffnet, mit einem stationierten Flugzeug und fünf neuen Strecken nach Budapest (täglich), Mailand-Bergamo (täglich), Malta (zweimal wöchentlich), Manchester (täglich) und Rom-Ciampino (täglich), sowie einer zusätzlichen Verbindungen nach London-Stansted.

Mit dem Sommerflugplan 2017 wird Ryanair ein zweites Flugzeug am Flughafen Nürnberg stationieren, vier zusätzliche Verbindungen nach Bari, Madrid, Palermo und Porto anbieten und somit 800.000 Kunden pro Jahr von und nach Nürnberg befördern am Flughafen Nürnberg, der 7. deutschen Basis von Ryanair, sichern.

Ryanairs neue Basis in Nürnberg

  • Ein stationiertes Flugzeug und ein zweites ab dem 02. April 2017 (eine Investition von 200 Mio. US-Dollar laur Ryanair)
  • Fünf neue Winterverbindungen nach Budapest (täglich), Mailand-Bergamo (täglich), Malta (zweimal wöchentlich), Manchester (täglich) und Rom-Ciampino (täglich)
  • Vier neue Sommerverbindung nach Bari (zweimal wöchentlich), Madrid (vier wöchentlich), Palermo (zweimal wöchentlich) und Porto (zweimal wöchentlich)
  • 12 Routen insgesamt
  • Zusätzlichen Verbindungen nach London-Stansted (zweimal täglich)
  • Jährlich 800.000 Kunden erwartet

Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer des Airport Nürnberg, sagte: “Das verstärkte Engagement von Ryanair ist für uns am Flughafen ein weiterer Schritt zur Steigerung der Attraktivität des ab Nürnberg angebotenen Streckennetzes. Wir sind zuversichtlich, dass sowohl die jetzt zum Winterflugplan neuen Ziele Mailand-Bergamo, Rom-Ciampino, Budapest, Malta und Manchester, als auch die weiteren Ende März beginnenden Strecken nach Madrid, Bari, Palermo und Porto gut angenommen werden. Mit Ryanair starten und landen damit jährlich bis zu 800.000 zusätzliche Passagiere am Albrecht Dürer Airport. Dadurch werden wir im Jahr 2017 in Nürnberg voraussichtlich wieder mehr als vier Millionen Fluggäste zählen.”

Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, sagte: “Der Flughafen Nürnberg wird weiter gestärkt durch neue Ziele und durch zusätzliche Maschinen. Dadurch wird das neue Qualitätsangebot deutlich erhöht.”

- Anzeige -

Nürnbergs Wirtschaftsreferent, Dr. Michael Fraas, sagte: “Die neuen Direktverbindungen lassen die Europäische Metropolregion Nürnberg enger mit den Wirtschaftszentren Mailand, Manchester und Budapest zusammenrücken. Mailand und Rom sind zudem von großer strategischer Bedeutung für den Messestandort Nürnberg, da aus Italien die größte Gruppe an Besuchern und Ausstellern unserer Messe kommt. Auch führen die neuen Verbindungen zu hochattraktiven touristischen Zielen. Und umgekehrt wird Nürnberg als touristische Destination von vielen neuen Reisenden profitieren.”