Kampagne zur Energieeffizienz in der deutschen Luftfahrt

Gemeinsam starteten die CEOs der deutschen Luftfahrt am Frankfurter Flughafen die Kampagne mit dem Slogan "Vier bringen Sie weiter". Es ist das erste Mal, dass die deutsche Luftverkehrswirtschaft eine gemeinsame Informationskampagne startet. Nach einer repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen schätzen fast die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger den durchschnittlichen Verbrauch um ein 10-faches höher ein. "Das muss sich ändern, denn die deutsche Luftfahrt arbeitet hart und investiert viel, um diese hervorragende Energiebilanz zu erreichen! Wir wollen, dass alle Passagiere unsere Bemühungen in der Luft und am Boden kennen!", so Siegloch.

"Wir sind die vier-Liter-Flieger: Auf 100 Kilometer verbraucht die deutsche Luftfahrt durchschnittlich weniger als 4 Liter Treibstoff pro Passagier", sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch am Montag in Frankfurt. "Seit 1990 haben wir unseren durchschnittlichen Verbrauch um 37 Prozent gesenkt! Und die deutschen Fluggesellschaften wollen ihre Energieeffizienz weiter verbessern – schließlich verursacht Treibstoff heute ein Drittel der Betriebskosten."

Die Kampagne, an der sich alle deutschen Airlines und Flughäfen beteiligen, wartet mit ausführlichen Informationen über den Verbrauch und die Energiebilanz der deutschen Luftfahrt auf. Der Weg dorthin soll u.A. durch Plakate, Flyer und Videospots an Flughäfen und Platzierungen auf Websites der Airlines dem Publikum deutlich gemacht werden.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird von Klaus‐Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer geleitet.

Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.