Startschuss für Münchens Sommerflugplan

Am Sonntag, den 31. März 2013, tritt der neue Sommerflugplan des Münchner Flughafens in Kraft, der in diesem Jahr bis zum 26. Oktober 2013 gilt. Insgesamt haben die Fluggesellschaften für die 30 Wochen dauernde Flugplanperiode rund 225.000 Starts und Landungen angemeldet.

Reisenden stehen ab München 223 Ziele in aller Welt zur Auswahl. In der beginnenden Sommersaison werden insgesamt 16 innerdeutsche Ziele, 164 Destinationen im Kontinentalverkehr und 43 Langstreckenziele regelmäßig angeflogen.

Im Interkontverkehr bietet die Lufthansa neben den Städten Tunis und Mahon auf Menorca mit Vancouver in Kanada ein neues Langstreckenziel ab München an, dieses wird ab dem 16. Mai täglich bedient. Zudem wird auch die kombinierte Strecke über Jeddah nach Riad um zwei wöchentliche Frequenzen auf nun insgesamt fünf erhöht.

Daneben führt die Kranichlinie im Sommer auch wieder einige Frequenzverdichtungen durch. So gibt es nach Frankfurt werktäglich jeweils einen weiteren Flug und damit bis zu 16 Verbindungen pro Tag. Auch die Nummer zwei in München – airberlin – fliegt ein neues Ziel an. Einmal pro Woche geht es nach Tivat in Montenegro. Eine Frequenzerhöhung gibt es nach Mallorca. Air Berlin fliegt im Sommer damit viermal täglich auf die Baleareninsel.

Mehrere Fluglinien neu ab München

Aber auch neue Airlines werden im Sommer ab München fliegen. Maastricht Airlines bietet wöchentlich elf Flugpaare nach Maastricht und die englische Fluggesellschaft bmi regional wird sechsmal pro Woche von und nach Bristol fliegen. Die russische Orenair fliegt einmal pro Woche mit einer Boeing 737 nach Omsk und nach mehrjähriger Abstinenz kehrt auch die CSA-Czech Airlines zurück nach München. Sie startet 18 Mal pro Woche nach Prag.

Zudem verbindet die Schweizer Airline Skywork ab dem 6. Mai München mit Bern und bietet auf dieser Strecke in der Regel zwei Tagesrandflüge an. Auch aus den GUS-Staaten gibt es eine neue Airline zu vermelden. Ukraine International Airlines wird einen täglichen Flug in die Metropole Kiew durchführen.

Doha, Malaga und Bordeaux

Eine Erweiterung des Angebots gibt es im Reiseverkehr zu den Golfstaaten. So wird Qatar Airways ihre bereits im Februar auf zwei tägliche Flüge erhöhte Frequenzen nach Doha erstmals auch im Sommer durchgehend anbieten.

Innerhalb Europas wird die Iberia-Tochter Vueling erstmals viermal pro Woche nach Malaga fliegen und auch die französische Gesellschaft Volotea bietet mit zwei Verbindungen pro Woche nach Bordeaux ein neues Ziel an.

London und Berlin Spitze

Auch in der diesjährigen Sommerperiode ist London nach wie vor das von München am häufigsten angeflogene Auslandsziel und wird bis zu 20 Mal täglich angesteuert. Im innerdeutschen Verkehr behauptet Berlin mit mehr als 24 täglichen Starts vor Hamburg und Düsseldorf seinen Spitzenplatz.