Sonderflüge nach Sotchi ab Frankfurt gestartet

Der Flughafen Frankfurt (FRA) ist startklar für die 22. Olympischen Winterspiele, die vom 07. bis 24. Februar in Sotschi an der russischen Schwarzmeerküste stattfinden. So bietet die Deutsche Lufthansa von ihrem Heimatflughafen 27 zusätzliche Verbindungen nach Sotschi an.

Dank der Direktverbindung mit einem Airbus A321 verkürzt sich die Flugzeit von Frankfurt auf dreieinhalb Stunden. Pünktlich um 09:40 Uhr startete am 24. Januar unter der Flugnummer LH 1474 der erste Lufthansa-Direktflug in die russische Ausrichterstadt der diesjährigen Spiele. Dabei mussten auch die Lufthansa-Piloten für die Winterspiele in Sotchi trainieren: Der Flughafen gehört nämlich zur Kategorie C.

Wegweiser zu extra Olympia-Check-in-Schaltern

Von dort flog der Airbus A321 um 17:15 Uhr Ortszeit mit Flugnummer LH 1475 wieder zurück nach Frankfurt. Der Sonderflugplan bietet Sportlern und Trainern, aber auch Medienvertretern und Wintersport-Fans aus aller Welt eine bequeme Möglichkeit über FRA zu den Olympischen Winterspielen ans Schwarze Meer zu gelangen.

Fluggäste können hierzu zwei exklusive olympische Check-In-Schalter (450 und 451) in der Abflughalle B des Terminals 1 nutzen. Eigens für das sportliche Großereignis gestaltete Wegweiser im Countdown-Format führen die "Olympia-Passagiere" zum Gate B24, das sich ebenfalls in einem besonderen Gewand präsentiert: "Your gate to Sochi 2014!"

Russische Airlines mit Direktflügen nach Sotchi

Neben der Deutschen Lufthansa bieten auch andere Fluggesellschaften Verbindungen von Frankfurt zu den Olympischen Winterspielen an. Vom 27. Januar bis 25. Februar fliegt Aeroflot (Flugnummer SU 2305) täglich um 22:35 Uhr direkt nach Sotschi. Zusätzlich offeriert die russische Airline zahlreiche Flüge von FRA zu ihrem Drehkreuz nach Moskau mit Anschlussflügen ans Schwarze Meer. Die Check-In-Schalter der Aeroflot (805-807) befinden sich in der Halle D des Terminals 2. Während der Spiele bedient auch die russische Orenair die Strecke nach Sotschi – und das ebenfalls nonstop. Zwischen dem 27. Januar und 01. März startet täglich um 14:20 Uhr eine Boeing 777-300 vom Terminal 2, Halle E.

Als vierte Airline in Frankfurt bietet Rossiya internationalen Olympia-Touristen Flüge zu ihrem Heimatflughafen Sankt Petersburg-Pulkovo mit zahlreichen Umsteigemöglichkeiten in Richtung Schwarzmeerküste an. Rossiya-Passagiere können im Terminal 2, Halle E, einchecken.

Besucher und Passagiere des Flughafen Frankfurts können per Live-Übertragung das Abschneiden ihrer Lieblingsteams und -sportler bei den olympischen Wettkämpfen verfolgen. Auf insgesamt 28 Bildschirmen, die sowohl im Transit- als auch im öffentlichen Bereich zu finden sind, werden die olympischen Winterspiele aus Sotschi gezeigt.

Die Bilder zeigen die Olympioniken bei der Verabschiedung am Flughafen München.