Etihad steuert Sydney vermehrt mit A380 an

Seit zehn Jahren fliegt Etihad Airways nach Australien. Zum Jubiläum erhöht die Airline durch den Einsatz eines weiteren A380 die Kapazitäten. An Bord des größten Passagierjets der Welt befindet sich auch die preisgekrönte A380 Residence. Etihad Airways will ab dem 29. Oktober 2017 jeden der insgesamt 14 Flüge pro Woche von Abu Dhabi nach Sydney mit ihrem Flaggschiff Airbus A380 bedienen. Damit ergänzt die Airline den bereits bestehenden täglichen A380-Sydney-Flug um einen zweiten, der aktuell noch mit einer Boeing 777-300ER mit 328 Sitzen durchgeführt wird. Die Erhöhung der Kapazität markiert den zehnten Jahrestag der Verbindung Abu Dhabi – Sydney. Die Metropole war die erste Stadt, die Etihad Airways in Australien angeflogen hat.

Durch diese Neuerung zählt Sydney neben London und New York zu den Zielen, die Etihad Airways ausschließlich mit einem A380 bedient. Fluggäste können auf diesen Strecken The Residence buchen, die preisgekrönte und weltweit erste Drei-Zimmer-Suite an Bord eines Verkehrsflugzeugs.

Etihad Airways integriert feinste Details aus dem Service der weltbesten Restaurants und Hotels in den A380 und gestaltet damit das Reiseerlebnis neu – vom Komfort der Sitze und der Qualität des Essens bis hin zu neuen Amenity Kits und einem umfassenden Entertainmentangebot. Bordköche kreieren auf Wunsch individuelle Menüs für The Residence und First Class Gäste. Familien mit Kindern erhalten Unterstützung von einer Flying Nanny.

Fliegen im A380 von Etihad

An Bord des Flugzeugs befindet sich The Residence, sowie neun First Apartments, 70 Business Studios und 415 Economy Smart Seats. Die Residence ist eine private Drei-Zimmer-Suite. Sie besteht aus einem Wohnzimmer mit einem 32-Zoll-LCD-Monitor, einem Schlafzimmer mit Doppelbett und einem separaten En-Suite-Bad mit Dusche. Ein persönlicher Butler, der an der weltbekannten Savoy Butler Academy in London ausgebildet wurde, kümmert sich während des Flugs um das Wohl der Gäste.

Die neun First Apartments in der First Class bieten ein hohes Maß an Privatsphäre. Sie verfügen über einen Flachbildschirm, eine gekühlte Mini-Bar, einen kleinen Waschtisch und eine Garderobe. Außerdem steht den Gästen der First Class ein voll ausgestattetes Badezimmer mit Dusche zur Verfügung. Die 70 Business Studios befinden sich auf dem Oberdeck des A380. Jedes Studio verfügt über einen Zugang zum Gang und einen Sitz, der sich in ein komplett flaches Bett verwandeln lässt.

Das Hauptdeck ist mit 415 Economy Smart Seats bestuhlt. Die Sitze sind mit einer ergonomischen Kopf- und Lendenwirbelstütze ausgestattet sowie mit einem persönlichen elf-Zoll-HD-Monitor. Das Entertainment-System an Bord bietet 750 Stunden Filme, TV-Sendungen, Spiele, Live-TV-Nachrichten und Sportsendungen. Abgespielt werden die Inhalte über das eX3 Unterhaltungssystem von Panasonic.

Mit dem Einsatz des Doppeldecker-Flugzeugs mit insgesamt 496 Sitzen reagiert Etihad Airways auf die steigende Nachfrage aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und weiteren Destinationen in der Golfregion sowie in Arabien und in Europa. Von den erhöhten Kapazitäten profitieren vor allem Business- und Freizeitreisende, die über Abu Dhabi, das Drehkreuz der Airline, fliegen.

Peter Baumgartner, Chief Executive Officer von Etihad Airways, sagt: “Sydney zählt zu unseren beliebtesten und meist frequentierten Langstreckenrouten. Seit Einführung der Verbindung vor zehn Jahren ist die Nachfrage auf dieser Strecke stetig gestiegen. Indem wir den A380 nun auch bei unserem zweiten täglichen Flug einsetzen, reagieren wir auf diese wachsende Nachfrage und stellen gleichzeitig sicher, dass unser Premium-Produkt alle Sydney-Verbindungen konsequent bedient. Reisende aus Abu Dhabi und anderen Zielen unseres globalen Netzwerks werden von der gesteigerten Kapazität profitieren.”