Flugzeug schießt in Schönefeld über Landebahn hinaus: Flugbetrieb normalisiert sich wieder

Seit 15:22 Uhr kann auf dem Flughafen Schönefeld wieder gestartet und gelandet werden. Seitdem normalisiert sich der Flugverkehr wieder. Insgesamt sind heute 13 Starts und Landungen ausgefallen. Ein Start wurde auf morgen verschoben. 20 Flugzeuge auf dem Weg nach Schönefeld wurden zwischenzeitlich umgeleitet, davon 19 nach Tegel und einer nach Leipzig.

Die Flughafengesellschaft rechnet damit, dass sich die Störungen im Schönefelder Flugbetrieb bis zum Abend abbauen werden. Bis zum Nachmittag wurden sieben geplante Starts von easyJet gestrichen. Ein Start von El Al wurde auf morgen verschoben. Rund 20 geplante Flüge nach Schönefeld wurden zu anderen Flughäfen, vor allem nach Tegel umgeleitet.

Über den Unfallhergang

Um 09:10 Uhr heute Morgen geriet eine Maschine vom Typ Embraer 500 Phenom 100 bei der Landung nach dem Aufsetzen auf den Seitenstreifen der Start- und Landebahn und hatte die Bahn blockiert. Die Maschine war in Kortrijk, Belgien, gestartet. An Bord befanden sich drei Personen (zwei Crewmitglieder und ein Passagier). Die Personen konnten die Maschine unverletzt verlassen.

Die Flughafengesellschaft bedankt sich angesichts der Störungen im Flugverkehr bei den Passagieren für ihr Verständnis. Aktuelle Informationen zum Status der Flüge erhalten die Passagiere unter der Flughafeninfo-Hotline.