Zeppelin LZ N07-101 erhält Zulassung und startet für Goodyear

Zeppelin LZ N07-101 mit Marktstart in den USA: Für die neue Zeppelin-Baureihe wurde nun die Musterzulassung durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA erteilt. Ein Meilenstein für den Hersteller, die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co KG, der gleich drei Luftschiffe in die USA absetzen kann. Die bisher gebauten Zeppelin NT waren Luftschiffe vom Typ LZ N07-100.

Mit dem Verkauf von drei Zeppelin NT an den US-Reifenkonzern Goodyear landete die ZLT 2011 den größten Auftrag ihrer Unternehmensgeschichte. Dies war der Startschuss für eine erfolgreiche Kooperation zwischen Goodyear und der ZLT. Die Entwicklung sowie die Montage der großen Bauteile erfolgt in Friedrichshafen. Somit entsteht ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung am Bodensee.

Erste Zeppeline LZ N07-101 mit größerer Gondel

In Containern verpackt, werden alle Komponenten in die USA transportiert und im Goodyear-Luftschiffhangar am Wingfoot Lake in Suffield, Ohio endmontiert – unter Leitung der ZTL, dem zertifizierten Herstellerbetrieb für den Zeppelin NT (erstes Bild).

Goodyear erhält die ersten Zeppeline der neuen Baureihe LZ N07-101, die mit einem komplett neu entwickelten Avionik-System ausgestattet sind. Auch die Kontur der Gondel wurde vergrößert, wodurch in Zukunft zwei Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen. Darüber hinaus hatte Goodyear zwei Sondermodifikationen bestellt, die das Einhallen bei höheren Windstärken sowie eine automatisierte Überwachung beim Parken des Luftschiffs am Mast ermöglichen.

Der erste Goodyear Zeppelin NT ist gleichzeitig der erste Zeppelin der Baureihe LZ N07-101. Er hat am 17. März 2014 seinen Erstflug über dem Goodyear-Luftschiffhangar am Wingfoot Lake in Suffield, Ohio (USA) absolviert. Auch alle Test- und Trainingsflüge sind inzwischen abgeschlossen. Nun wurde von der EASA die Musterzulassung für diesen neuen Luftschifftyp erteilt. Der nächste Schritt ist die Zulassung der Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten FAA – voraussichtlich Anfang Oktober 2014. "Mit dieser verbesserten und leistungsfähigeren Version bauen wir die Zukunfts- und Marktfähigkeit des Zeppelin NT weiter aus", so Robert Gritzbach, Entwicklungsleiter der ZLT.

Zweiter Zeppelin NT startet 2016

Jetzt steht der Bau des zweiten Goodyear Zeppelin NT an. Die ersten Container mit Bauteilen sind bereits im Goodyear-Luftschiffhangar am Wingfoot Lake angekommen. Die Hülle für dieses Luftschiff wird momentan noch im Zeppelin-Hangar in Friedrichshafen einem Drucktest unterzogen (zweites Bild), genau vermessen und dann auf ihr endgültiges Maß zugeschnitten bevor sie sich ebenfalls auf den Weg in die USA machen wird. Der zweite Goodyear Zeppelin NT soll nach der Winterpause im Frühjahr 2016 zu seinem Erstflug abheben.

Der Zeppelin NT (Neue Technologie) ist weltweit das einzige zugelassene Luftschiff mit einer starren Innenstruktur. Antriebe, Leitwerke und Kabine sind direkt an die Tragstruktur montiert und verleihen dem Zeppelin NT ein Höchstmaß an Sicherheit, Komfort und Leistung. Mit einer Länge von 75 m und einem Volumen von 8.425 m3 ist der Zeppelin NT das derzeit größte halbstarre Luftschiff. Die ZLT setzt auf die Kombination von bewährten Erfahrungswerten und modernster Technik. Der Zeppelin NT ist für den kommerziellen Flugbetrieb bis 13/15 Passagiere durch LBA, EASA, FAA und JCAB zugelassen.