Lufthansa ordnet Geschäftsverteilung der Vorstände neu

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat eine aktualisierte Geschäftsverteilung des Vorstands genehmigt. Zum 01. Mai 2014 und zum 01. Januar 2015 treten die Veränderungen in Kraft. Für die Zusammenarbeit im Airline-Verbund der Lufthansa Group gilt weiterhin das bewährte Prinzip der dezentralen Verantwortung für das Geschäft in den Hubs Frankfurt, München, Zürich, Wien, Brüssel sowie bei Germanwings. Carsten Spohr wird als Vorstandsvorsitzender stärkeren Fokus auf den Airline-Verbund mit seiner Multi-Hub- und Multi-Brand-Strategie mit den Marken Lufthansa, Germanwings, Austrian Airlines, Swiss und Brussels Airlines richten.

Der Vorstandschef wird neben der Verbund- und Allianzentwicklung auch eine zentralisierte Netzentwicklung verantworten, während die Netzplanung und die Netzsteuerung in der dezentralen Verantwortung der Fluggesellschaften wahrgenommen werden.

Neuerungen in Ressorts der Lufthansa

Das Vorstandsressort ‚Lufthansa Passage‘ von Karl Ulrich Garnadt wird um den Bereich Konzern-Infrastruktur erweitert. Damit wird künftig die Verantwortung für Flughafen- und Flugsicherungsentgelte für die gesamte Lufthansa Group in diesem Ressort angesiedelt sein.

Dem Vorstandsressort ‚Finanzen und Aviation Services‘ wird ab dem 01. Mai 2014 die Funktion ‚Konzern-Einkauf‘ zugeordnet. Dadurch werden die Aufgaben der Lufthansa Global Business Services GmbH (LGBS) inklusive dem Einkauf künftig im Bereich von Simone Menne gebündelt.

- Anzeige -

Dr. Bettina Volkens wird als Vorstand ‚Personal und Recht‘ vom 01. Mai 2014 an in Personalunion auch Mitglied des Passagevorstands. Dort wird sie für den Bereich Human Resources Passage verantwortlich sein.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Informationstechnologie für die Airlines der Lufthansa Group wird dem Vorstandsressort von Harry Hohmeister zum 01. Januar 2015 die Funktion ‚Konzern-IT- & Prozessmanagement‘ zugeordnet: Das Ressort wird ab diesem Zeitpunkt die Verantwortung für Verbund-Airlines, Logistik und IT umfassen. Harry Hohmeister bleibt in Personalunion Vorsitzender des Vorstands der Swiss International Air Lines AG.

Neues Committee aus Vorstandsmitgliedern

Zusätzlich zu der aktualisierten Geschäftsverteilung richtet der Vorstand zum 01. Mai 2014 ein neues ‚Group Executive Committee‘ (GEC) ein, dem neben den Vorstandsmitgliedern die Mitglieder des Passagevorstands sowie die Vorstandsvorsitzenden von Lufthansa Technik AG, Lufthansa Cargo AG, LSG Lufthansa Service Holding AG, Swiss International Air Lines AG, Austrian Airlines AG und Brussels Airlines angehören werden.

Die Konzerngesellschaften der Lufthansa Group werden dadurch künftig früher in Entscheidungen mit Konzernrelevanz einbezogen, um Spannungsfelder zwischen dezentralem und zentralem unternehmerischen Handeln besser ausbalancieren zu können.