Kooperation der Flughäfen Leipzig/Halle und Cincinnati/Northern Kentucky

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Der Leipzig/Halle Airport und der Cincinnati/Northern Kentucky International Airport haben heute eine Kooperation zur engeren Zusammenarbeit im internationalen Luftfrachtmarkt beschlossen. Die Zusammenarbeit hat das Ziel, die internationalen Luftfrachtaktivitäten weiter auszubauen und die Stellung beider Flughafenstandorte innerhalb der globalen Luftfrachtindustrie zu stärken.

Einer der zentralen Punkte der künftigen Kooperation ist es, kontinuierlich Erfahrungen und Know-how auszutauschen und die so generierten Erkenntnisse praktisch umzusetzen. Im Rahmen der Kooperation ist zudem eine Initiative für gemeinsames Marketing geplant.

Der Cincinnati/Northern Kentucky International Airport und der Leipzig/Halle Airport verstehen sich beide als wichtige Luftfrachtdrehkreuze und Ansiedlungsstandorte. Zwei der drei größten DHL Express Hubs sind an den Airports beheimatet.

"Die Kooperationsvereinbarung ist ein weiterer Schritt, den Cincinnati/Northern Kentucky International Airport im internationalen Luftfrachtverkehr wettbewerbsfähiger zu machen", erklärt Candace McGraw, Geschäftsführerin des Flughafens. "Wir blicken der Zusammenarbeit mit dem Leipzig/Halle Airport sehr positiv entgegen und freuen uns über das Wissen, dass wir durch diese Kooperation dazugewinnen."

- Anzeige -

Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Airport Holding: "Vernetzung ist ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg von Flughäfen wie Cincinnati und Leipzig/Halle. Als Team können wir an beiden Standorten sowohl die Servicequalität als auch die Leistungen für unsere Kunden verbessern".