A321neo: Neue Kabinen-Optionen steigern Umsatz-Potenzial

Airbus kommt mit neuen Optionen für Fluggesellschaften zur Konfiguration der Kabine der A321neo. Diese ermöglichen mehr Flexibilität und erhöhen damit die Zahl der Sitze bei gleichem Komfort. Darüber hinaus wird die Obergrenze für Notausstiegsplätze auf über 220 angehoben.

Diese neuen Optionen ermöglichen den Fluggesellschaften basierend auf den jüngsten Innovationen in Kabinen- und Sitz-Design die effizientere Nutzung des Platzes, ohne Kompromisse beim Komfort für die Passagiere einzugehen. Die neuen Kabinenoptionen werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 in Dienst gehen.

Die erste neue Option besteht aus einer zusätzlichen Ausgangstür über dem Flügel, die die derzeitige maximale Ausstiegsrate erhöht, sodass die Betreiber den verfügbaren Kabinenboden noch besser ausnützen können. Wenn diese neue Option mit der Konfiguration der Space-Flex Hinterkabine kombiniert wird, kann die A321neo bis zu 236 Sitzplätze fassen, das sind 16 Sitzplätze mehr als die heutige maximale Sitzplatzkapazität, was zu einer Verringerung der Sitz-Meilen-Kosten von fünf Prozent führt.

In Verbindung mit der zusätzlichen Ausgangstür über dem Flügel steht eine zweite neue Option zur Verfügung, wobei der vordere Ausgang wegfällt. Dies schafft eine nahtlose, ungeteilte Vorderkabine, ermöglicht ebenfalls mehr Sitzplätze und noch mehr Flexibilität bei Mehrklassen-Arrangements. Diese Option wird im Markt mit längeren Strecken von besonderem Mehrwert sein, in dem hohe Komfort-Standards in der Premium-Klasse gefragt sind.

Die A320-Familie bietet heute den breitesten Querschnitt im Markt der Single-Aisle-Flugzeuge, mit dem Airbus-Standard von 18 Zoll breiten Sitzen in der Economy Class. Die A320neo Familie kommt mit Triebwerken der neuesten Generation und großen Flügelspitzen-Aufbauten, den sogenannte "Sharklets". Diese bewirkt gemeinsam einen um bis zu 15 Prozent geringeren Teibstoffverbrauch, was 1,4 Millionen Litern Kraftstoff – dem Verbrauch von 1.000 mittelgroßen Autos oder 3.600 Tonnen CO2 pro Flugzeug und Jahr entspricht. Mit mehr als 1.700 Festbestellungen seit seiner Einführung im Dezember 2010 ist die A320neo Familie nachweislich das am schnellsten verkaufte Verkehrsflugzeug aller Zeiten.