Streik am Köln/Bonn Airport dauert an – bisher 21 Flüge gestrichen

Aufgrund der andauernden Streiks an den Sicherheitskontrollstellen ist am heutigen Freitag weiter mit erheblichen Behinderungen und Verzögerungen des Flugverkehrs am Köln/Bonn Airport zu rechnen. 21 Abflüge und 16 Landungen wurden gestrichen. Von 39 geplanten Starts allein bis 11:30 Uhr konnten aufgrund des Streiks nur 19 durchgeführt werden.

Die Gewerkschaft Ver.di hat Mitarbeiter der privaten Sicherheitsdienste zum Streik aufgerufen. Aktuell ist in den Terminals nur jeweils eine Kontrollspur geöffnet. Fluggäste müssen mit längeren Wartezeiten rechnen. Der Terminal-Service des Flughafens versorgt die wartenden Passagiere mit Getränken und Snacks.

Fluggäste werden gebeten, sich bei ihren Airlines über den Status ihres Flugs zu erkundigen. Unter germanwings.com und lufthansa.com erhalten Reisende Informationen über gestrichene Verbindungen.

Der Flughafen hat zusätzlich eine telefonische Hotline geschaltet: 02203-404000. Aktuelle Informationen über Abflüge und Ankünfte gibt es auch auf der Website des Flughafens.

Bereits am Donnerstag wurden die Passagierkontrollstellen am Köln Bonn Airport bestreikt. 26 Starts und 22 Landungen wurden gestrichen. Für den heutigen Tag stehen insgesamt 97 Starts und 98 Ankünfte auf dem Flugplan.