F-18 Super Hornet als EA-18G Growler im Drohneneinsatz

F-18 Super Hornet als EA-18G Growler im Drohneneinsatz
F-18 Super Hornet als EA-18G Growler im Drohneneinsatz

Boeing und die Navy in den USA haben jetzt gleich zwei F-18 Super Hornet zu Drohnen gemacht, die automatisch von einem Stützpunkt aus flogen.

Selbstständige Steuerungstechnik

Die EA-18G Growler führten dabei autonom ein Flugexperiment durch, um die selbstständige Steuerungstechnik erstmals zu erproben. Ein dritter Growler begleitete die beiden Flugzeuge dabei zur Kontrolle. Das Flottenexperiment (FLEX) fand zum jährlichen Navy Warfare Development Command, an der Naval Air Station Patuxent River, statt. In vier Flugstunden wurden dabei 21 Testziele in der Mission erreicht.

Missionen unbemannt fliegen

Der Kampfjet F/A-18 Super Hornet kann als EA-18G Growler (auf dem Archivbild) mit Störelektronik ausgerüstet werden und ist begleitend bei allen taktischen Einsätzen von Kampfjets aktiv. Mit der autonomen Version rücken gänzlich unbemannte Angriffe näher. Eine einzelne Aircrew kann so mehrere Flugzeuge steuern und einsetzen.