AERO mit “Aviation and Pilots Competence Center” APCC

Mit mehr als 630 Ausstellern und einem erweiterten Konzept wird die AERO 2015 ihre Position als größte Messe der Allgemeinen Luftfahrt in Europa behaupten. Dabei werden nicht nur die bewährten Sonderbereiche e-flight-expo, Avionics Avenue, Engine Area und RPAS Expo fortgesetzt; erstmals wird ein Aviation and Pilots Competence Center (APCC) für Piloten und solche, die es werden wollen, angeboten.

Vor allem aber stehen die Luftfahrzeuge im Mittelpunkt: Von Segelflugzeugen über Ultraleicht- und Reiseflugzeuge, Hubschrauber, Gyrocopter, UAS (Unmanned Aerial Systems), Turboprops bis hin zu mehrstrahligen Business-Jets reicht die Palette in Friedrichshafen. Die Allgemeine Luftfahrt umfasst die zivile Luftfahrt mit Ausnahme des Linien- und Charterverkehrs.

Nach EU-Angaben sind alleine im Gebiet der Europäischen Union mehr als 200.000 Motor-, Ultraleicht- und Segelflieger registriert. "Alles was fliegt" lautet auch 2015 das Motto auf der AERO. Neue Flugmotoren, zukunftstaugliche Avionik, UAS sowie Dienstleistungen und Zubehör rund ums Fliegen sind weitere Schwerpunkte auf der AERO 2015.

Bewährte Sonderbereiche, Hardware für neue Vorschriften

Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch freuen sich, dass zum Stand Anfang Dezember 2014 die Ausstellungsfläche für die AERO 2015 nahezu ausgebucht ist. "Wir verzeichnen für die kommende AERO eine hervorragende Ausstellernachfrage. Die Erwartungen im Bereich der Unternehmen der Allgemeinen Luftfahrt sind hoch. Zahlreiche Premieren auf der AERO 2015 sorgen ergänzend für Optimismus", kündigt Roland Bosch im Vorfeld der Messe an.

Gleich vier erfolgreiche Sonderbereiche werden auf der AERO im kommenden Jahr fortgesetzt: Die erste Sonderschau ist die Avionics Avenue. Hier dreht sich alles um die Bordausrüstung des Flugzeugs oder Helikopters in Sachen Flugsteuerung, Navigation, Kollisionswarnung oder Flugplanung. Auch die in drei Jahren ablaufende Frist für die Umstellung von Funkgeräten auf das 8,33-kHz-Raster in Flugzeugen und Helikoptern, die für Sichtflugbetrieb zugelassen sind, wird den Herstellern rege Nachfrage bescheren.

Da zudem mit der Einführung der "Standardised European Rules of the Air" seit Anfang Dezember 2014 neue europäische Regeln für die Luftraumstruktur bestehen, wird dies auch den Zubehörunternehmen wie etwa GPS-Herstellern einen Schub geben. Besucher können sich zudem über viele neue Systeme nicht nur informieren, sondern diese auch in der Headset Test Area ausprobieren.

Themenschwerpunkte für Piloten, Flug und Antrieb

Bereits zum vierten Mal werden auf der Engine Area modernste Flugmotoren verschiedenster Hersteller präsentiert, darunter Elektro-, Verbrennungs- und Hybridantriebe. Angesichts ständig steigender Kosten für Flugtreibstoffe und der Entwicklung neuer sparsamer Dieselmotoren für Propellerflugzeuge sind auch in diesem Bereich Neuheiten zu erwarten. Innovative Triebwerke für Propellerflugzeuge, die angesichts der ungewissen Zukunft des Flugmotorentreibstoffs Avgas auch mit bleifreiem Flugbenzin betrieben werden können, sind auf der AERO 2015 ebenfalls zu finden.

Die e-flight-expo findet als fester Bestandteil unter dem Motto "Electrical, Ecological, Evolutionary" mit alternativen Antriebskonzepten bereits zum siebten Mal statt. Sie zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung zukunftsträchtiger und nachhaltiger Technologien auf Elektrobasis.

Die Sonderschau RPAS Expo wird zeigen, wie weit die Entwicklung ziviler Drohnen bereits fortgeschritten ist. So werden unbemannte Luftfahrzeuge verschiedener Hersteller, ausgerüstet mit modernster Sensor- und Messtechnik, zu sehen sein. Zum zweiten Mal gibt es auf der AERO ein Indoor Flying Display für UAS sowie zum ersten Mal ein Outdoor Flying Display am Messesee beim Eingang West.

Erstmals findet 2015 ein Aviation and Pilots Competence Center (APCC) statt. Dieses soll Anlaufstelle sowohl für Piloten als auch für alle Interessenten an einer Pilotenausbildung sein. Dort gibt es Informationen und Angebote von Flugschulen, Behörden und Interessenvertretungen wie Luftfahrt-Bundesamt, EASA, AOPA, Deutscher Wetterdienst oder Deutsche Flugsicherung. Gleichzeitig findet die Aktion "Be a pilot" statt. Hier präsentieren Flugschulen Wissenswertes über alle Arten der Privat- und Berufspilotenlizenz.

Im Rahmen der AERO Conferences werden mehr als 100 Vorträge, Konferenzen und Workshops zu aktuellen Themen der Luftfahrt stattfinden. Experten von Pilotenvereinigungen, Zulassungsbehörden und der Herstellerverbände GAMA und LAMA sowie Interessenvertretungen aus der General Aviation informieren und diskutieren über politische Rahmenbedingungen, Verbesserungsmöglichkeiten und die derzeitige Situation in der Luftfahrt.

Slots für anfliegende Besucher

Für Besucher die mit dem eigenen Flugzeug anreisen wird wieder eine online-gestützte Slotvergabe eingerichtet: Slots sind ab 28. März 2015 buchbar. Optional wird für ULs und Motorsegler 2015 erneut der Segelflugplatz Markdorf mit einem Shuttle-Service zur AERO zur Verfügung stehen.

Ein weiteres einzigartiges Angebot der vergangenen Jahre für AERO-Besucher hat sich bewährt: Zum vierten Mal wird die Zeltstadt "Tent City" angeboten. Besucher können kostengünstig in einer Messehalle in bereit gestellten Zelten übernachten. Informationen zu den Zelten gibt es online. Die AERO 2015 beginnt am 15. April und dauert bis 18. April 2015.