Bombardier Global 5500 und 6500: Zulassung in den USA

Den ersten Global 6500 hat Bombardier nach Hong Kong an HK Bellawings Jet Limited ausgeliefert.
Den ersten Global 6500 hat Bombardier nach Hong Kong an HK Bellawings Jet Limited ausgeliefert.

Bombardier hat für seine neuen, auf der NBAA-BACE in Las Vegas erstmals vorgestellten Business Jets Global 5500 und Global 6500, die Zulassung von der Federal Aviation Administration (FAA) erhalten.

Die größten Kabinen für Flugzeuge ihrer Klasse sollen den Insassen der Global 5500 und Global 6500 einen sanften Reiseflug ermöglichen. Der US-amerikanischen Zulassung war zuvor die kanadische Transport Canada- und europäische EASA-Zertifizierung vorausgegangen.

Business Jets Global überarbeitet

Die Triebwerke – Pearl 15 von Rolls Royce – wurden gezielt auf die Flugzeuge zugeschnitten und im Cockpit erwartet die Piloten das Bombardier Vision Flight Deck, das die Arbeitslast reduzieren soll. Als Weiterentwicklung der Global 5000 und Global 6000 fliegen sie 700 und 600 Nautische Meilen weiter bzw. verbrauchen 13 Prozent weniger Treibstoff, und prädestiniert sie für Flüge über den Atlantik.

Global 6500 hat Bombardier für HK Bellawings Jet Limited

Den ersten Global 6500 hat Bombardier jetzt gleichzeitig nach Hong Kong an HK Bellawings Jet Limited ausgeliefert (im Bild). Seit fünf Jahren bietet HK Bellawings Jet Limited Dienstleistungen mit Geschäftsflugzeugen. Neben dem Handel mit Business Jets gehören dazu auch Wartung von Flugzeugen, Beratung und Charterflüge, wozu das Unternehmen eine Flotte an Global und Challenger Jets betreibt.

1 Kommentar

Comments are closed.