SAUDIA fliegt erstmals Boeing 787-10 Dreamliner

Saudi Arabian Airlines (SAUDIA) hat jetzt ihren ersten 787-10 Dreamliner von Boeing bekommen. Mit dem Jet wollen die Saudis Flotte und Netzwerk ausbauen.

Saudia betreibt schon die kleineren Dramliner 787-9, neben 13 dieser Flugzeuge hat die Airline zudem 33 Boeing 777-300ER (Extended Range) im Flugbetrieb. Vom größten Dreamliner 787-10 wurden schon 30 Flugzeuge an sieben Airlines ausgeliefert. Die 787-10 wurde erstmals 2018 bei SIA in Dienst gestellt. In zwei Klassen befördert sie typischerweise 330 Passagiere 6.345 NM (11.750 km).

Angenehmes Reisen auf Langstrecken

Das Muster bewältigt laut Boeing somit 95 Prozent aller Strecken für zweistrahlige Flugzeuge, wobei der Reisflug für Passagiere durch LED-Beleuchtung, höheren Luftdruck und Luftfeuchte in der Kabine in der 787-10 angenehmer sein soll als in älteren Flugzeugen. Saudia nutzt zur Flottenpflege aller 787 die digitalen Global Services über die Softwaretools von Boeing AnalytX. Dies unterstützt das Airplane Health Management (AHM), Maintenance Performance Toolbox und Crew Rostering and Pairing. Somit sollen die Flugzeuge maximal für den Betrieb zur Verfügung stehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein