MTU Aero Engines: Klaus Eberhardt bleibt Aufsichtsrat

MTU Aero Engines
MTU Aero Engines

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG wird weiter von Klaus Eberhardt (72) geführt. Dies hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung einstimmig beschlossen. Mit der Kontinuität an der Spitze des Aufsichtsrats soll den besonderen Herausforderungen durch die Corona-Krise am besten begegnet werden.

“Gerne nehme ich die Aufgabe an, die Entwicklung der MTU weiter aktiv zu begleiten. Der Aufsichtsrat hat in seiner bisherigen Zusammensetzung hervorragend zusammengearbeitet und eine große Expertise in den Unternehmens- und Branchenthemen entwickelt. Auf dieser Basis werden wir die krisenbedingten Herausforderungen gemeinsam mit dem Vorstand der MTU erfolgreich bewältigen”, sagte Eberhardt.

MTU schätzt Erfahrung der Älteren

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung ebenfalls einstimmig beschlossen, die bislang gültige Altersgrenze für Aufsichtsratsmitglieder generell auf 75 Jahre heraufzusetzen. Dies trägt dazu bei, dass angesichts einer allgemein steigenden Lebenserwartung wertvolle Expertise und Erfahrung besonders im langfristigen Geschäftsmodell der MTU gesichert werden kann. Die virtuell geführte Hauptversammlung der MTU Aero Engines AG wird am 05. August 2020 stattfinden. Eine Neuwahl von Eberhardt ist nicht notwendig, da sein Aufsichtsratsmandat bis zum Jahr 2023 andauert.