Low-Cost-Pionier Herbert Kelleher gestorben

Eine inspirierende Größe der heutigen Luftverkehrswirtschaft ist gestorben: Herbert D. Kelleher, Gründer und Chairman Emeritus der amerikanischen Fluggesellschaft Southwest Airlines, starb gestern im Alter von 87 Jahren.

Herbert war ein Pionier und Innovator, der sein eigenes Ding machte. Der heutige Chairman und CEO der Airline, Gary Kelly, nannte Kelleher einen Freund und lebenslangen Mentor. Er habe der gesamten Branche vorgemacht, wie man das Fliegen für jedermann erschwinglich machen könne und sie so entscheidend geprägt. In der Tat durchgreift die Luftfahrtbranche weltweit der Trend zum Low-Cost.

Kelleher hatte damit angefangen, kostenintensive und nicht unbedingt nötige Leistungen zusammenzustreichen und diente damit als Vorbild heutiger Billigfluggesellschaften. Dabei loben Airline und Wegbegleiter Kelly die ausgesprochen offenherzige und motivierende Art Kellehers. Man trauere über einen Unternehmer, dessen Wirken in der Branche noch lange weiterhin sichtbar würde.